Vesperkirche 2023 in der Evangelischen Stadtkirche in Weingarten.

Organisatoren ziehen positive Bilanz

8.000 Essen in Weingartner Vesperkirche verteilt

Stand
AUTOR/IN
Corinna Scheller
SWR-Redakteurin Corinna Scheller Autorin Bild

Am vergangenen Wochenende ist die Vesperkirche in der evangelischen Stadtkirche in Weingarten nach drei Wochen zu Ende gegangen. Die Veranstalter zeigten sich zufrieden.

Eine erfreuliche Bilanz ziehen die Organisatoren Diakonie Oberschwaben Bodensee und die Stiftung die Zieglerschen aus Wilhelmsdorf im Kreis Ravensburg nach rund drei Wochen Weingartener Vesperkirche. Rund 8.000 Essen seien ausgeteilt worden, etwa 450 Menschen am Tag hätten die Vesperkirche aufgesucht, sagt Vanessa Lang von den Zieglerschen. Das seien etwa so viele Essen wie vor der Corona-Pandemie. In den vergangenen Jahren war die Aktion nur mit Einschränkungen organisiert worden. Dieses Jahr gab es neben warmen Mahlzeiten in der Stadtkirche auch wieder die Möglichkeit, einen Arzt und eine Friseurin vor Ort aufzusuchen. Erstmals wurde eine Fußpflege angeboten. Laut Lang waren dafür die Termine schnell ausgebucht.

SWR-Reporterin Corinna Scheller aus der Vesperkirche Weingarten:

Kosten sollen mit Spenden gedeckt werden

Dieses Jahr sei trotz steigender Lebenshaltungskosten auch wieder viel gespendet worden. Genaue Zahlen lägen noch nicht vor, aber die Organisatoren seien zuversichtlich, dass sie damit die Kosten für die Vesperkirche decken könnten.

Rund 300 Ehrenamtliche halfen bei der Vesperkirche mit. Sie gaben unter anderem das Essen aus oder räumten Tabletts mit leeren Tellern von den Tischen ab.

"Wir haben ein super Team, mit dem wir nach Corona wieder richtig durchstarten."

In den vergangenen beiden Jahren hatten die Veranstalter wegen der Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie Alternativen für die Vesperkirche finden müssen. So wurden beispielsweise im vergangenen Jahr Mahlzeiten angeboten, die zu Hause warm gemacht und gegessen werden konnten.

Vesperkirche 2023 in der Evangelischen Stadtkirche in Weingarten.
Rund 300 Ehrenamtliche halfen in diesem Jahr bei der Vesperkirche mit.

Mehr als 400 Menschen kamen täglich in die Vesperkirche

In diesem Jahr durfte wieder vor Ort in der Kirche gegessen werden. Deutlich mehr als 400 Menschen seien täglich gekommen, sagte Vanessa Lang. Gemeinschaft stand bei dem Angebot im Mittelpunkt. Neben dem Essen wurden in der Vesperkirche aber auch kostenlose kulturelle Veranstaltungen, ärztliche Beratung und Dienstleistungen angeboten.

SWR-Reporterin Marlene Fuchs im Gespräch mit einem Arzt und einer Friseurin in der Vesperkirche:

An ihren freien Tagen kam Friseurmeisterin Daniela Kienle zur Vesperkirche und bot dort kostenlose Haarschnitte an. Für sie sei es eine tolle Erfahrung gewesen und sie hoffe, im kommenden Jahr wieder dabei zu sein.

"Hinter jedem Kopf steckt ein Schicksal."

Friseurmeisterin Daniela Kienle aus Weingarten bietet kostenlose Friseurbesuche bei der Vesperkirche Weingarten an.
In der Vesperkirche in Weingarten wurden auch kostenlose Haarschnitte angeboten.

Die Vesperkirche findet im Wechsel in den evangelischen Kirchen in Ravensburg und Weingarten statt. Im kommenden Jahr ist sie wieder in der Stadtkirche in Ravensburg.

Mehr zum Thema Vesperkirche

Eriskirch

Aufwärmen und warme Mahlzeiten Erste Vesperkirche in der Region Bodensee-Oberschwaben

In Eriskirch (Bodenseekreis) hat am Montag die Vesperkirche begonnen. Bis Samstag gibt es unter anderem warme Mahlzeiten. Sie ist eine der ersten Vesperkirchen im Land.

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Weingarten

Großer Ansturm auf kostenlose Mahlzeiten erwartet Vesperkirche in Weingarten beginnt

In der evangelischen Stadtkirche in Weingarten (Kreis Ravensburg) beginnt am Dienstag die diesjährige Vesperkirche. Die Veranstalter rechnen mit einem großen Gäste-Ansturm.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ulm

Kostenloser Haarschnitt Vesperkirche in Ulm - neue Frisur inbegriffen

Bei der Ulmer Vesperkirche gibt es in diesen Tagen nicht nur warmes Essen, sondern auch eine neue Frisur. Seit 20 Jahren schneidet Maria Hartmann den Menschen dort kostenlos die Haare.

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW