STAND

Der Streit um die millionenschwere Zeppelin-Stiftung in Friedrichshafen beschäftigt seit Mittwoch das Verwaltungsgericht Sigmaringen. Kläger ist der Urenkel des Luftschiffbauers Zeppelin.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Albrecht von Brandenstein-Zeppelin macht der Stadt Friedrichshafen die von Ferdinand Graf von Zeppelin gegründete Stiftung streitig. Der berühmte Luftschiffbauer hatte die Stiftung 1908 ins Leben gerufen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie der Stadt Friedrichshafen übertragen. Diese Übertragung sei nicht rechtmäßig gewesen, sagt der Kläger.

"Die Stadt ist der Auffassung, dass vor 70 Jahren alles rechtens war."

Christoph Schönberger, Rechtsbeistand der Stadt Friedrichshafen

Brandenstein-Zeppelin will erreichen, dass die Stiftung nicht in der Hand der Kommune bleibt. Er will, dass die Familie Zeppelin die Stiftung wieder verwaltet. Seine Klage richtet sich gegen das Land Baden-Württemberg, die Stadt Friedrichshafen als Trägerin der Stiftung ist zu dem Verfahren beigeladen worden.

Stadt verwaltet die Stiftung

Seit 1947 wird die Stiftung von der Stadt verwaltet, sie fördert mit den Geldern unter anderem die Kinder- und Jugendarbeit in Friedrichshafen. 2019 standen so für gemeinnützige und mildtätige Zwecke rund 103 Millionen Euro zur Verfügung. Albrecht von Brandenstein-Zeppelin sagt, das Geld würde nicht dem Willen des Stifters entsprechend verwendet. "Die Stadt sollte die Gelder nicht für gemeinnützige, städtische Zwecke wie Schwimmbäder ausgeben. Dafür hat mein Urgroßvater die Stiftung nicht gegründet", so Brandenstein-Zeppelin am Mittwoch.

Graf Zeppelin  (Foto: Pressestelle, Archiv der Luftschiffbau Zeppelin GmbH)
Ferdinand Graf von Zeppelin Pressestelle Archiv der Luftschiffbau Zeppelin GmbH

Gericht entscheidet nur über Zulässigkeit der Klage

In der mündlichen Verhandlung geht es im Wesentlichen um die Frage, ob die Klage überhaupt zulässig ist. Eine Entscheidung des Gerichts wird in den nächsten Tagen erwartet. Sagt das Gericht: Ja, von Brandenstein-Zeppelin ist klageberechtigt, dann kann der eigentliche Streit um die Zeppelin-Stiftung verhandelt werden. Ansonsten will von Brandenstein-Zeppelin in die nächste Instanz gehen.

Größte kommunale Stiftung in Deutschland

Die Zeppelin-Stiftung ist nach Angaben der Stadt Friedrichshafen deutschlandweit die größte kommunale Stiftung und beteiligt sich an vielen Projekten: Sie betreibt unter anderem ein Jugendzentrum, die Musikschule, die Volkshochschule und ein Pflegeheim in Friedrichshafen. Auch das Zeppelin Museum und das Städtische Krankenhaus werden unterstützt. Die Stiftung ist Hauptaktionärin der ZF Friedrichshafen AG und auch an der Zeppelin GmbH beteiligt. Die Unternehmen speisen die Stiftung mit ihren jährlichen Dividenden, 2018 waren das rund 160 Millionen Euro.

STAND
AUTOR/IN