Wohnmobil des Herstellers Hymer aus Bad Waldsee (Foto: Pressestelle, Hymer GmbH & Co. KG )

Erwin Hymer Group meldet Rekordumsatz

Reisen in der Pandemie: Wohnmobile aus Bad Waldsee boomen

STAND

Das geänderte Reiseverhalten vieler Deutscher in der Corona-Pandemie hat dem oberschwäbischen Wohnmobilhersteller Hymer aus Bad Waldsee (Kreis Ravensburg) ein Rekordjahr beschert.

Der Umsatz sei im Geschäftsjahr 2020/21 um 23 Prozent auf einen Höchstwert von 2,7 Milliarden Euro gestiegen, sagte der Vorstandsvorsitzende der Erwin Hymer Group, Martin Brandt, am Donnerstag in Bad Waldsee (Landkreis Ravensburg). 65.000 ausgelieferte Campervans, Wohnmobile und Caravans zwischen August 2020 und Juli 2021 seien ebenfalls eine neue Bestmarke. Diese lag im vorangegangenen Geschäftsjahr bei 55.000 Fahrzeugen.

Zahl der Beschäftigten auf Rekordhoch

Beliebt waren vor allem Reisemobile und Campingbusse der rund 20 Marken der Gruppe, darunter Dethleffs, Bürstner oder eben Hymer. Besonders groß war die Nachfrage bei Campervans: Die Zahl der ausgelieferten Fahrzeuge stieg um 60 Prozent auf rund 21.000. Diese seien vor allem bei jüngeren Menschen beliebt, sagte Brandt. "Die nutzen das auch für einen Wochenendtrip." Rückläufig sei die Nachfrage nach Wohnwagen. Ebenfalls gestiegen sei die Zahl der Beschäftigten. Mit knapp 8.900 Mitarbeitenden waren Ende Juli 2021 so viele Menschen bei der Erwin Hymer Group beschäftigt wie nie zuvor – rund 1.500 mehr als im Vorjahr.

In einer Produktionshalle der Hymer Group. (Foto: Pressestelle, Hymer)
In einer Produktionshalle der Hymer Group (Archivbild). Pressestelle Hymer

Wohnmobilbranche Gewinner der Corona-Pandemie

Die gesamte Caravaning-Branche habe durch Corona einen echten Schub bekommen, sagt die Professorin für Tourismusmanagement, Ina zur Oven-Krockhaus, von der "IU Internationale Hochschule" in Hannover. Das Camping-Segment gehöre zu den wenigen Wachstumsmärkten in der Pandemie. Im Jahr 2020 verzeichnete das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg rund 76.000 Neuzulassungen, eine Steigerung von mehr als 40 Prozent. Und der Trend setzt sich fort: Von Januar bis September 2021 wurden knapp 67.000 Wohnmobile neu zugelassen.

"Es ist lifestyliger geworden, mit einem Wohnmobil unterwegs zu sein."

Caravaning in allen Gesellschaftsschichten

Es sei die Corona-Pandemie, die dem seit acht Jahren anhaltenden Boom beim Caravaning nochmals einen kräftigen Schub gegeben habe, hieß es bei der Bilanzpressekonferenz von Hymer. Viele Menschen kauften Reisemobile, um eigenständig, flexibel und vor allem sicher unterwegs zu sein. Auffallend sei, dass das Caravaning inzwischen in allen Alters- und Gesellschaftsschichten angekommen sei. Laut einer Studie interessieren sich mittlerweile 20 Millionen Deutsche fürs Caravaning. Dazu passe, dass 80 Prozent der Befragten Urlaub im eigenen Land machen wollten.

"Caravaning ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen."

Hymer setzt auf Nachhaltigkeit

Das Unternehmen kündigte an, den CO2-Ausstoß bis 2030 zu halbieren und bis 2050 ganz zu vermeiden. Dabei helfen sollen unter anderem Biomasse-Heizkraftwerke und Photovoltaikanlagen an allen Standorten, Kraftstoffeinsparungen durch noch leichtere Wohnmobile sowie durch Fahrzeuge, die elektrisch fahren.

Lieferengpässe gefährden Wachstum

Sorgen bereiten dem Unternehmen, das seit Februar 2019 zum US-Branchenriesen Thor Industries gehört, anhaltende Probleme bei den Lieferketten. Es gebe Lieferengpässe bei Fahrgestellen, Halbleitern und Innenausstattungen sowie Probleme in der Transport- und Logistikbranche. Dadurch müssten Kunden derzeit bis zu eineinhalb Jahre auf die Auslieferung eines gekauften Wohnmobils warten. Trotz voller Auftragsbücher könne es sein, "dass wir zum Jahresende in Kurzarbeit gehen", sagte Brandt. Eine sichere Planung sei derzeit nicht möglich.

Mehr zu dem Thema:

Campen im Trend Reisemobil-Boom führt zu langen Wartezeiten

Während der klassische Tourismus im zweiten Corona-Jahr weiter gelitten hat, profitiert vor allem die Caravan-Branche vom neuen Camping-Boom. Wer ein Wohnmobil kaufen will, muss s…  mehr...

Isny im Allgäu

Neuentwicklung auf Caravan-Markt Wohnwagen mit Elektroantrieb von Dethleffs aus Isny

Der Caravan-Hersteller Dethleffs hat am Mittwoch in Friedrichshafen den Prototyp für einen elektrisch angetriebenen Wohnwagen vorgestellt. Dieser unterstützt das Elektroauto, sodass auch längere Strecken möglich sind.  mehr...

Bad Waldsee

Wohnmobile europaweit gefragt Hymer in Bad Waldsee mit Rekordverkäufen

Die Erwin Hymer Gruppe in Bad Waldsee (Kreis Ravensburg) hat im vergangenen Jahr in Europa so viele Fahrzeuge verkauft wie noch nie zuvor. Vor allem kleinere Wohnmobile waren im Trend.  mehr...

STAND
AUTOR/IN