Friedrichshafen

Weniger Schäden durch Borkenkäfer in der Region

Stand

Der Borkenkäfer hat in der Region Bodensee-Oberschwaben in diesem Jahr bisher weniger Schäden angerichtet als in den Jahren zuvor. Das bestätigen mehrere Forstämter auf SWR-Anfrage. Grund dafür sei unter anderem das feuchte Frühjahr. Die vielen Niederschläge der vergangenen Monate und die recht niedrigen Temperaturen in den Wäldern hemmten die Vermehrung der Borkenkäfer, so Elmar Reisch, Leiter des Forstamts Bodenseekreis. In diesem Jahr gebe es rund zwei Drittel weniger Schadholz als in den vergangenen Jahren. Ob es "entspannt" bleibt, wird sich laut Walter Jäger vom Kreisforstamt Konstanz jedoch erst mit der Witterung in den kommenden Wochen zeigen.

Stand
Autor/in
SWR