STAND

Die Zahl der Klagen am Sozialgericht Konstanz ist im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. Grund ist unter anderem, dass für Hartz-IV-Empfänger bestimmte Überprüfungen wegen der Corona-Pandemie vorübergehend ausgesetzt wurden, etwa die Vermögensüberprüfung. Diese habe sonst immer zu vielen Verfahren geführt. Auch Mietkosten und Wohnsituation sein nicht geprüft worden. Der Staat sei den Hartz-4- Empfängern in der Krise entgegengekommen, so Direktor Steffen Roller. Positiv sei nach einem Jahr Corona, dass trotz der Pandemie die Verfahren am Sozialgericht zuverlässig abgearbeitet werden konnten.

STAND
AUTOR/IN