Wasserrohrbruch an einer Frischwasserleitung in Konstanz (Foto: SWR, Marlene Fuchs)

Ursache wird noch untersucht

Wasserrohrbruch in Konstanz: Reichenaustraße wieder freigegeben

Stand
AUTOR/IN
Marlene Fuchs
SWR-Redakteurin Marlene Fuchs Autorin Bild (Foto: SWR)

In Konstanz ist es in der Nacht auf Mittwoch auf einer Hauptdurchgangsstraße zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Wie es dazu kam, ist noch nicht klar.

Eine der Hauptdurchgangsstraßen in Konstanz, die Reichenaustraße entlang des Seerheins, ist nach einem Wasserrohrbruch und Bauarbeiten nun wieder freigegeben. Am Mittwoch und am Donnerstagvormittag war sie den Verkehr stadteinwärts gesperrt. Grund dafür war ein Wasserrohrbruch. Die Hauptleitung für Frischwasser auf Höhe des Herosé-Parks war gebrochen, das teilten die Stadtwerke Konstanz mit. Durch einen gut zwei Meter langen Riss lief Wasser aus und die Straße stand am Mittwochmorgen unter Wasser.

Viel Kies und Erde wurde in der Nacht auf Mittwoch hochgespült. Dieser Schlamm ist weggeräumt worden. Danach wurde die Leitung repariert, hieß es von den Stadtwerken. Die genaue Ursache für den Wasserrohrbruch sei noch nicht klar. Der Abwasserkanal war nicht betroffen.

Wasserrohrbruch an der Reichenaustraße Konstanz (Foto: SWR, Marlene Fuchs)
Schlamm musste weggeräumt und das Rohr freigelegt werden. Auch ein Baum musste für die Bauarbeiten weichen.

Im Berufsverkehr am Mittwoch kam es laut Polizei zu Staus und Behinderungen. In gut zehn angrenzende Häuser gab es laut Stadtwerke bis Mittwochabend kein Trinkwasser.

Mehr zu Trinkwasser

Pforzheim

Wegen hoher Energie- und Personalkosten Trinkwasser aus dem Bodensee wird teurer

Für viele Menschen in Baden-Württemberg könnte das Trinkwasser bald teurer werden. Die Bodensee-Wasserversorgung hat am Dienstag die Umlage für ihre Mitglieder erhöht.

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Sipplingen

Bergung des gesunkenen Motorschiffes dauert an Losgerissene Bohrplattform aus Überlinger See geborgen

Die Bohrplattform im Überlinger See, die sich bei nächtlichem Sturmwind am vergangenen Freitag gedreht hat, ist in den Hafen von Bodman (Kreis Konstanz) gebracht worden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Konstanz

Gewässerschutzkommission fordert Verbot Experten warnen: Zu viel Chemikalien im Bodensee

Im Trinkwasserspeicher Bodensee gibt es zu hohe Konzentrationen von schädlichen Industriechemikalien, sogenannten PFAS. Die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee fordert ein Verbot der Stoffe.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg