STAND

Österreich verschärft ab kommender Woche die Einreiseregeln für Pendlerinnen und Pendler, auch an der Grenze zu Vorarlberg. Gleichzeitig wird es landesweit Lockerungen der strengen Beschränkungen geben.

Pendler müssen laut dem österreichischen Gesundheitsminister ab dem 8. Februar einmal die Woche beim Grenzübertritt einen Corona-Test vorweisen, also auch an der Grenze zu Vorarlberg. Details will das Innenministerium noch bekannt geben, so zum Beispiel, welche Art von Test gefordert wird und wo Pendler die Tests machen können. Ziel der Maßnahme ist es, zu verhindern, dass weitere Corona-Mutationen nach Österreich eingeschleppt werden.

Strenger Lockdown wird auch in Vorarlberg gelockert

Gleichzeitig hat die österreichische Bundesregierung beschlossen, den strengen Lockdown ab kommender Woche leicht zu lockern. In Schulen soll es eine Art Schichtbetrieb geben. Frisöre dürfen wieder Haare schneiden, wenn Kunden einen negativen Corona-Test vorweisen. Auch Geschäfte dürfen wieder öffnen. Kunden sind allerdings verpflichtet, eine FFP2-Maske zu tragen.

Schruns

Skifahren frühestens ab Heiligabend erlaubt Vorarlberger Wintersportgebiete starten wegen Corona-Beschränkungen später

Die Skigebiete in Vorarlberg öffnen frühestens am 24. Dezember. Grund sind die angekündigten Beschränkungen der österreichischen Bundesregierung für den Wintertourismus. Doch es gibt auch Alternativen.  mehr...

Diskussion um Wintersport in Coronazeiten

Wenn es nach Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) geht, dann soll es in dieser Saison keinen Skitourismus in den Bergen geben. Doch die Alpenländer wehren sich.  mehr...

SWR2 Geld, Markt, Meinung Skitourismus und Corona: Abstand statt Après-Ski

Wochenlang haben Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich darüber gestritten, ob und wann in der Corona-Pandemie Skigebiete geöffnet werden dürfen.  mehr...

SWR2 Geld, Markt, Meinung SWR2

STAND
AUTOR/IN