STAND

Der Linsenbühlhof in Öhningen (Kreis Konstanz) wird von Familie Häberle im Nebenerwerb bewirtschaftet. Der Schwerpunkt des Bauernhofes liegt auf Milchviehhaltung und Getreideanbau. Ein weiteres Standbein ist der Bauernhof-Kindergarten.

Begonnen haben die Häberles mit der Bauernhofpädagogik als "Lernort Bauernhof". Inzwischen gibt es mit dem "Schwalbennest" einen dauerhaft eingerichteten Kindergarten, der 20 Kindern im Alter zwischen drei und sechs Jahren einen Betreuungsplatz bietet.

"In unserem Bauernhof-Kindergarten lernen Kinder Natur und Landwirtschaft auf eine spielerische, sinnliche und erlebnisorientierte Weise kennen."

Konzept des "Schwalbennestes"

Zur Eingewöhnung ihrer Kinder kommen die Eltern einen Tag lang mit auf den Bauernhof. Wegen der Grenznähe sind Kinder aus Deutschland und der Schweiz willkommen. Reporterin Marion Kynaß war am Donnerstag bei den Häberles in Öhningen im Kreis Konstanz und hat sich auf dem Bauernhof mit Kindergarten umgesehen.

So viel Abwechslung bietet der Bauernhof - Eindrücke vom Linsenbühlhof

Bauernhofkindergarten Häberle in Öhningen

Marion Kynaß bei den Häberles auf dem Linsenbühlhof in Öhningen (Foto: SWR)
Der Kindergarten "Schwalbennest" auf dem Linsenbühlhof ist beliebt. Bild in Detailansicht öffnen
Aussicht vom Linsenbühlhof Bild in Detailansicht öffnen
Marion Häberle mit ihrem zehnjährigen Sohn Jonathan. Bild in Detailansicht öffnen
Die Kinder dürfen beim Füttern der Kühe helfen. Bild in Detailansicht öffnen
Auf dem Hof gibt es jede Menge Tiere, auch einen Hahn und viele Hennen. Bild in Detailansicht öffnen
Im Garten wachsen Kräuter, Gemüse und Beeren. Bild in Detailansicht öffnen
Alle Kinder möchten gerne die kleinen Kaninchen streicheln. Bild in Detailansicht öffnen

Nach der Halbinsel Höri ging es für SWR-Reporterin Marion Kynaß weiter nach Tengen-Uttenhofen (Kreis Konstanz). Hier bewirtschaftet Stefan Leichenauer den 145 Hektar großen Lauterbachhof. Der Landwirt ist in diesem Jahr zum Landwirt des Jahres in der Kategorie "Ackerbau" nominiert.

"Meine Familie ist unter meinem Namen nominiert."

Stefan Leichenauer

Für den Landwirt ist ganz klar, dass der Ackerbau-Betrieb nur funktioniert, weil seine Frau und seine beiden Söhne tatkräftig mit anpacken. Seinen Betrieb steuert er immer mehr in Richtung Hybridlandwirtschaft. Das heißt, dass er zwar konventionell anbaut. Wo immer sich die Möglichkeit bietet, versucht Leichenauer aber auf Chemie zu verzichten: Kompost und Bodenhilfsstoffe werden zur Düngung eingesetzt, das Getreide wird gestriegelt, also mechanisch von Unkraut befreit.

Mehr als eine Woche Urlaub im Jahr ist nicht möglich

Seine Produkte vermarktet er zum Teil direkt unter dem Motto "regional und nachhaltig". Warum Stefan Leichenauer so viel Wert auf Hybridlandwirtschft legt und welche Methoden er dafür bei seinem Opa abgeschaut hat, erklärt er im Gespräch mit SWR-Reporterin Marion Kynaß.

Eindrücke vom Lauterbachhof

Stefan Leichenauer betreibt Ackerbau auf dem Lauterbachhof

Ackerbaubetreib von Stefan Leichnauer in Tengen (Foto: SWR, Marion Kynaß)
Ihn nennt Stefan Leichenauer seine besten Mitarbeiter: Der Regenwurm macht die Böden locker. Marion Kynaß Bild in Detailansicht öffnen
Diese Sonnenblumen dürfen gepflückt werden - kostenlos. Alle paar Jahre pflanzt der Landwirt Sonnenblumen auf den Äckern an, aber nicht als Nutzpflanze, sondern einfach weil es dem Boden guttut. Marion Kynaß Bild in Detailansicht öffnen
SWR-Reporterin Marion Kynaß darf auch mal ans Steuer des riesigen Schleppers vom Lauterbachhof. Marion Kynaß Bild in Detailansicht öffnen
Stefan Leichenauer versucht so oft wie möglich auf den Einsatz von Chemie zu verzichten. Dazu wendet er auch traditionelle Methoden an. Marion Kynaß Bild in Detailansicht öffnen
Aussicht über den Hegau Marion Kynaß Bild in Detailansicht öffnen

Sommerserie 2020

Von Hiltensweiler nach Dieglishofen Vom Milchviehbetrieb zum Hopfen- und Obsthof

Sommertour-Reporterin Marion Kynaß hat dem Junglandwirt Patrick Kübler in Hiltensweiler (Bodenseekreis) über die Schulter geschaut. Danach ging es weiter zu Obstbauer Wagner nach Dieglishofen - ebenfalls in der Nähe von Tettnang  mehr...

Von Mettenberg nach Sulmingen Von Bauernhof zu Bauernhof

Die Sommertour von SWR Friedrichshafen beginnt bei denen, die gerade im Sommer keine Ferien machen können. Landwirte haben in der warmen Jahreszeit alle Hände voll zu tun.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Von Bottenreute nach Gebrazhofen Erlebnisbauernhof Hügle und Gallowayrinder im Argenseeried

SWR-Sommerreporterin Marion Kynaß hat sich heute Mittag das Hofgut Hügle in Bottenreute (Kreis Ravensburg) angeschaut. Auf dem Familien-Erlebnisbauernhof gibt es jede Menge zu entdecken.  mehr...

Erste Woche der Sommertour: Von Bauernhof zu Bauernhof Gemüse aus Kißlegg und traditioneller Vorarlberger Riebel

In der ersten Woche der SWR4 Sommertour des Studios Friedrichshafen ist Reporterin Marion Kynaß von Bauernhof zu Bauernhof unterwegs gewesen. Los ging es in Kißlegg im Allgäu (Kreis Ravensburg).  mehr...

STAND
AUTOR/IN