Grafik der Tiny-House-Siedlung in Burgrieden (Foto: Manufaktur Huchler GmbH)

Freigaben für Projekt fehlen

Verzögerung bei Tiny House Siedlung in Burgrieden

STAND

Im Kreis Biberach verschiebt sich der Start für die Tiny House Siedlung in Burgrieden. Es hakt an Freigaben für die möglicherweise größte Minihaus-Siedlung in Deutschland.

Derzeit kann die Minihaus-Siedlung noch nicht angelegt werden. Es fehlen nötige Freigaben, heißt es vom Projektleiter, einem Tiny House Hersteller aus Gutenzell (Kreis Biberach). Unter anderem muss noch der Flächennutzungsplan geändert werden, damit die Minihäuser auf der geplanten Fläche in Burgrieden-Rot gebaut werden können. Das Projekt stehe nicht vor dem Aus, teilte die Gemeinde mit, es verzögere sich aber.

Für die zehn schon fertiggestellten Tiny Houses wurden andere Bauplätze im Kreis Biberach gefunden, sagte der Projektleiter dem SWR. Die Bewohnerinnen und Bewohner könnten später mit ihren Häusern nach Burgrieden umziehen, voraussichtlich im nächsten Frühjahr.

Siedlung in Burgrieden mit modernen Ansätzen

Nach den bisherigen Plänen soll in Burgrieden kein Haus größer als 60 Quadratmeter werden. Die meisten seien eingeschossig und alle aus Holz, hieß es im April. Für jedes Haus stehe ein 200 Quadratmeter großes Grundstück zur Verfügung. Bis zu 35 Tiny Houses sollen auf der zehntausend Quadratmeter großen Fläche stehen. Es wäre Deutschlands größte Minihaus-Siedlung.

Nicht nur wohnen, auch arbeiten in Tiny Houses

Die Tiny-House-Siedlung soll sich später einmal durch verschiedene Aspekte auszeichnen. Ein Vorteil bestehe in der geringen Versiegelung von Flächen, aber auch das Thema Nachhaltigkeit wird etwa mit Photovoltaikanlagen und Wasserverwertungssystemen aufgegriffen. Laut Projektseite sind in der Siedlung auch Sharing-Angebote angedacht, wie etwa die Möglichkeiten von Coworking und Carsharing. Bei Coworking-Angeboten handelt es sich zumeist um voll ausgestattete Arbeitsplätze, die von Unternehmen und Freiberuflern gemietet werden können. Dabei arbeiten mitunter dann Menschen aus ganz verschiedenen Berufen im selben Büro und können sich austauschen.

Mehr zum Thema

Markdorf

Klein, ökologisch und gemütlich Schlafen im Tiny House bei Markdorf

Letzte Station der Woche war ein Ferien-Biobauernhof bei Markdorf. Dort gibt es die klassische Ferien-auf-dem-Bauernhof-Wohnung, man kann aber auch in modernen Tiny Houses übernachten.  mehr...

Kißlegg

Pläne vorerst gescheitert Doch keine Tiny-House-Siedlung in Kißlegg

In Kißlegg im Kreis Ravensburg wird es vorerst doch keine Tiny-House-Siedlung geben. Das hat das für die Planung zuständige Unternehmen bestätigt. Andere Gemeinden in Oberschwaben planen weiter Minihäuser.  mehr...

Burgrieden

Leben auf kleinem Raum Pläne für Tiny-House-Siedlung in Burgrieden öffentlich

Für die geplante Tiny-House-Siedlung in Burgrieden im Landkreis Biberach liegt nach zwei Jahren Planung ab sofort der Vorschlag für einen Bebauungsplan öffentlich aus. Bürgerinnen und Bürger haben einen Monat Zeit, Einwände vorzubringen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN