STAND

Datenforscher der Universität Konstanz haben eine digitale Landkarte entwickelt, mit der sich drohende Engpässe bei der klinischen Versorgung von Corona-Patienten vorhersagen lassen.

Auf der Landkarte wird mit einem Ampelsystem angezeigt, welche Krankenhäuser auf ihren Intensivstationen noch freie Betten für Corona-Patienten haben: Grün steht für verfügbar, Gelb für begrenzt und Rot für ausgelastet. Daniel Keim von der Uni Konstanz, Professor für Datenanalyse und Visualisierung, hat mit seinem Team verschiedene Datensätze zusammengeführt.

Angezeigt wird nicht nur, wie viele Intensiv-Betten in den meisten Kliniken Deutschlands verfügbar sind, sondern auch die aktuellen Fallzahlen jeder Region und ihr Zuwachs in den vergangenen 72 Stunden. Auch Hubschrauber-Landeplätze für die Verlegung von Patienten sind abrufbar.

So sieht die digitale Landkarte zu möglichen Engpässen bei der Versorgung von Corona-Patienten in deutschen Kliniken aus. (Foto: Daniel Keim/Uni Konstanz)
Daniel Keim/Uni Konstanz

15 Mitarbeiter haben für die digitale Landkarte zwei Tage durchgearbeitet. Noch fehle der Zugang zu einigen Datensätzen, so Keim, das Robert-Koch-Institut will diese aber zeitnah zur Verfügung stellen. Das Programm errechnet dann eine Prognose, wie sich die Belegung jeder Klinik mit Beatmungspatienten entwickeln wird. So könnten eine drohende Überlastung der Kliniken frühzeitig erkannt und Patienten rechtzeitig umverteilt werden.

Das Konstanzer Klinikum beispielsweise wird aktuell grün angezeigt, in der Sana-Klinik in Biberach sind die Kapazitäten begrenzt. Die digitale Karte soll als Hilfe dienen für Kliniken, Krisenstäbe oder andere Entscheider in der Corona-Krise.

Mehr zum Thema:

Anspannung vor steigender Patientenzahl Klinikverbünde in Oberschwaben und am Bodensee gut vorbereitet

Die Klinikverbünde in der Region Bodensee-Oberschwaben sehen sich auf die zu erwartende steigende Zahl von Corona-Patienten gut vorbereitet. Das ergab eine SWR-Anfrage. Dennoch steigt die Anspannung.  mehr...

Beatmungsplätze sollen frei werden Diak in Schwäbisch Hall verlegt Corona-Patienten

Das Diak in Schwäbisch Hall verlegt Covid-19 Patienten in andere Kliniken, um intensivmedizinische Kapazitäten mit Beatmungstechnik für den steigenden Bedarf frei zu halten.  mehr...

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie kann ich mich schützen? Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz  mehr...

STAND
AUTOR/IN