Treppen in St. Gallen (Foto: SWR)

Schwitzen und feiern am "Stäge-Tag"

St. Gallen feiert seine 13.000 Treppenstufen

STAND

Die Stadt St. Gallen breitet sich zwischen zwei Hügeln aus, die früher mittels unzähliger Treppen erklommen wurden. Auf die heute 80.000 Einwohner kommen 13.000 Treppenstufen - oder "Stäge", wie man in der Schweiz sagt.

13.000 Treppenstufen soll es in der Stadt St. Gallen geben. Vor fünf Jahren haben sich St. Galler Treppen-Fans zu einer Projektgruppe zusammengefunden. Die Initiative nennt sich die "Stäge-Stadt" und hat am ersten Septemberwochenende zum fünften Mal diese Wahrzeichen der Stadt mit dem "Stäge-Tag", also dem Treppen-Tag gefeiert.

SWR-Reporterin Tina Löschner war beim "Stäge-Tag" in St. Gallen dabei:

Was den Stuttgartern ihre Stäffele, sind den St. Gallern ihre "Stäge". Die schier endlos vielen Treppen führen zwischen Häusern hindurch, an Gärten vorbei, erlauben sogar Einblicke in Wohnungen. Für viele sind die Treppen zwar Teil des Alltags und doch auch wieder etwas ganz Besonderes. Für den Initiator des "Stäge-Tags", Patrick Fust, sind die St. Galler Treppen das ideale Fitnessgerät. Der "Stäge-Tag" soll aber auch zeigen, wie die Treppen zum Laufsteg und zur Bühne werden können, etwa für eine Modenschau, für Musikgruppen oder eine nicht ganz einfache Tanzbühne.

Eindrücke von den zahllosen St. Galler "Stäge"

Treppen in St. Gallen (Foto: SWR)
Am "Stäge-Tag" werden die Stufen zur Bühne. Bild in Detailansicht öffnen
Bild in Detailansicht öffnen
Bild in Detailansicht öffnen
Stadtführerin Monika Raschle führt ihre Gäste auch über die St. Galler "Stäge". Bild in Detailansicht öffnen
Bild in Detailansicht öffnen

Um die Wartung der Treppen mit den 13.000 Stufen kümmern sich drei Mitarbeiter der Stadt. Und die haben rund um das Jahr jede Menge zu tun. Stufen, Holzbalken und Handläufe müssen ausgebessert oder ersetzt werden. Besonders anstrengend kann die Arbeit aber im Winter werden. Dann müssen die Hauptwege von den Mitarbeitern per Hand freigeschaufelt werden.

"In St. Gallen gibt es ja sehr viel Schnee. Und da kann es passieren, dass wenn er unten angekommen ist, er gleich wieder oben beginnen darf."

Trotz aller Beschwerlichkeit - die St. Galler sind stolz auf ihre "Stäge" und so kommt der "Stäge-Tag" auch in diesem Jahr bei den Menschen gut an.

Mehr zum Thema Treppenlaufen

Schwendi

"Stairrun" zum Training Feuerwehr übt regelmäßig im Schlosshof Schwendi

Alle zwei Wochen trainiert die Feuerwehr auf dem Schloss von Schwendi. Die historischen Gebäude sind Jahrhunderte alt und wegen des vielen Holzes brandanfällig. Da ist es besonders wichtig, dass sich die Rettungskräfte gut auskennen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR