Das Café Haug in Wangen im Allgäu schließt.  (Foto: SWR, Corinna Scheller)

Wegen Corona, Personalmangel und Energiekrise

Café Haug in Wangen im Allgäu schließt

STAND

Das traditionsreiche Café Haug in Wangen im Allgäu (Kreis Ravensburg) schließt. Unter anderem wegen der hohen Energiepreise müsse er die Notbremse ziehen, sagt Inhaber Björn Bradtke.

Konditormeister Björn Bradtke gibt das Café Haug in Wangen im Allgäu auf. Bradtke hatte das Café Haug vor acht Jahren gemeinsam mit seiner Frau Jessica von Hans-Peter Haug übernommen und die Räume gepachtet. Dass er das Café Haug nun schließen müsse, nachdem es 65 Jahre lang in Wangen bestand, habe mehrere Gründe, sagt Bradtke. Die Corona-Krise habe die Konditorei ohnehin schon gebeutelt. Jetzt kämen Personalmangel und die hohen Energiepreise dazu. Der Konditormeister sieht keinen anderen Weg, als die Notbremse zu ziehen, wie er selbst sagt.

SWR-Reporterin Corinna Scheller hat Björn Bradtke im Café Haug getroffen und mit ihm über die Schließung gesprochen:

Mehrbelastung durch gestiegene Preise

Allein für Strom und Gas zahle er monatlich derzeit rund 4.000 Euro mehr als früher. Dazu kommen die gestiegenen Preise für die Zutaten. Das auf die Kunden umzulegen, sei nicht möglich, sagt der Konditor.

"Wenn wir alles umlegen würden, würde ein Stück Kuchen sechs Euro kosten. Das würde selbst ich nicht bezahlen und meine Kunden auch nicht."

Seit November 2020 gibt es bereits keinen Cafébetrieb im Gastraum mehr. Mit dem Verkauf an der Theke im Laden, Lieferungen und einem Frühstücksservice auf einem Campingplatz hat sich die Konditorei bisher über Wasser gehalten. Nun sei aber Schluss, sagt Bradtke. Am 4. Dezember öffnet die Konditorei ein letztes Mal.

Berufliche Zukunft bisher ungewiss

Björn Bradtke ist überzeugt, dass die Schließung der richtige Schritt ist. Die meisten Mitarbeiterinnen seien in anderen Konditoreien untergekommen. Auch seine Frau habe bereits eine neue Anstellung gefunden. Er selbst weiß noch nicht, wie es beruflich weitergeht. Dennoch blickt er positiv in die Zukunft. Er freut sich, dann wieder mehr Zeit für seine Frau und seine beiden Kinder zu haben.

Weiteres Traditionsgeschäft im Kreis Ravensburg schließt

Die Schließung ist kein Einzelfall. Immer wieder mussten in den vergangenen Jahren Cafés und Bäckereien in der Region schließen – auch vor der Energiekrise. Der Grund dafür ist oft Nachwuchsmangel. So auch bei der Bäckerei Denzel aus Vogt. Die Bäckerei öffnet am kommenden Samstag das letzte Mal. Man habe einfach keinen Nachfolger gefunden und müsse deshalb schließen, heißt es von der Bäckerei. Eine der beiden Denzel-Filialen in Vogt wird von Fidelisbäck aus Wangen weiter betrieben.

Mehr über Handwerk in der Region Bodensee-Oberschwaben:

Langenargen

Jungbäcker müssen Motto "World of music" umsetzen Moritz Metzler aus Langenargen holt Weltmeister-Titel

Moritz Metzler aus Langenargen (Bodenseekreis) und Lisa Sophie Schultz aus Potsdam sind die neuen Bäckerjugend-Weltmeister. Sie haben in Lyon die Meisterschaft des Bäckerei-Weltverbandes für sich entschieden.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Heudorf am Bussen

Altes Handwerk ist ihr Traumberuf Einfach besonders: Korbflechterin Susanne Binder

Das Korbmacherhandwerk gehört zu den ältesten Berufen - viele gibt es nicht mehr in Deutschland. Susanne Binder aus Heudorf am Bussen (Kreis Biberach) ist eine davon. Was sie macht, ist "Einfach besonders".  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Ravensburg

Aussterbendes Handwerk gefragt Sebastian Freßle aus Ravensburg ist bester Seilergeselle in BW

Sebastian Freßle aus Ravensburg will in die Fußstapfen seines Vaters treten. Er hat den seltenen Beruf des Seilers gewählt und hat bei der Gesellenprüfung als bester des Landes abgeschnitten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR