Corona-Regeln in den Kirchen

Weniger Gläubige beim Totensonntag in Ravensburg

STAND

Eine Woche vor dem ersten Advent gedenken die evangelischen Christen ihrer Verstorbenen. Zum Gottesdienst in der Ravensburger Johanneskirche sind dieses Jahr weniger Gläubige gekommen als sonst.

Für den Gottesdienst am Totensonntag, auch Ewigkeitssonntag genannt, galten trotz landesweiter Alarmstufe keine strengeren Regeln als zuvor - es bestand Masken- und Abstandspflicht. Die Ravensburger Johanneskirche will offen bleiben für alle, gleichzeitig aber auch den geimpften Gläubigen Schutz bieten, die Angst vor Ansteckung haben.

"Jetzt entsteht eine neue Unsicherheit, auch für die Geimpften. Und wir werden vermutlich zum nächsten Sonntag neue Regeln haben - möglicherweise die 2G-Regel."

Mehr zum Thema

Wangen im Allgäu

Eiscreme für alle bei der Ministranten-Wette Mindestens 100 Ministranten beim Gottesdienst in Wangen?

In Wangen im Allgäu (Kreis Ravensburg) sind die Ministranten-Wetten lange Tradition gewesen - bis vor sieben Jahren. Doch am Sonntag hieß es wieder: Kommen 100 Ministranten zum Feldgottesdienst?  mehr...

Westpfalz

Umzüge wieder erlaubt So darf in der Westpfalz St. Martin gefeiert werden

In der Westpfalz darf in diesem Jahr wieder St. Martin gefeiert werden. Das haben die Kirchen entschieden. Im vergangenen Jahr waren die Feiern wegen der Pandemie abgesagt worden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR