Schafschurmeisterschaft (Foto: Pressestelle, Anette Wolfarth )

Veranstalter weisen Vorwürfe zurück

PETA: Tierquälerei bei Schafschurmeisterschaft in Kißlegg

STAND

Die Tierrechtsorganisation PETA hat Anzeige gegen den Veranstalter der Deutschen Schafschurmeisterschaft erstattet. Schafe sollen großem Stress ausgesetzt und verletzt worden sein.

Einen Monat nach der Deutschen Schafschurmeisterschaft in Kißlegg (Kreis Ravensburg) hat die Tierrechtsorganisation PETA die Veranstalter wegen Tierquälerei angezeigt. Laut PETA haben mehrere Schafe beim Scheren auf Zeit Fleischwunden erlitten, teils seien Tiere eine Rampe hinabgestoßen oder an den Ohren gezogen worden. Extrem laute Musik habe die Schafe zusätzlich gestresst.

SWR-Reporter Dirk Polzin berichtete über die Anzeige:

Klare Verstöße gegen das Tierschutzgesetz, findet die Tierrechtsorganisation. Sie zeigt auf ihrer Homepage ein Video, in dem nach PETA-Angaben zu sehen ist, wie bei der Schurmeisterschaft vermeintlich gegen den Tierschutz verstoßen wird. Man habe daher bei der Staatsanwaltschaft Ravensburg Anzeige gegen den Veranstalter des Kißlegger Wettbewerbs gestellt, den Verein Deutscher Schafscherer, heißt es von PETA.

Verein Deutscher Schafscherer: "Immer wieder haltlose Anzeigen"

Der Verein weist - bis auf die laute Musik - alle Vorwürfe zurück. Die Anzeige der Staatsanwaltschaft sei dem Verein noch nicht übermittelt worden. Vorwürfe auf der Internetseite von PETA könnten nicht umfassend kommentiert werden, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Bei dem Schafschurwettbewerb stehe das Tierwohl im Vordergrund, so der Verein. Verletzungen habe es so gut wie keine gegeben. Die Veranstaltung sei beim zuständigen Veterinäramt angemeldet gewesen. Die Behörde habe sich von der ordnungsgemäßen Durchführung der Veranstaltung überzeugt.

"Wettscheren auf Zeit oder Zeitscheren wie von PETA angekreidet fanden nicht statt."

PETA stelle derartige Anzeigen gegen die Veranstaltung seit Jahren, so der Verein Deutscher Schafscherer. Bislang seien sie erfolglos geblieben.

Im SWR Fernsehen berichtete Reporterin Theresia Blömer Mitte August über die Schafschurmeisterschaft:

Video herunterladen (14,4 MB | MP4)

Mehr zu Schafen und Tierschutz:

Lange Trockenheit schafft Probleme Schafe müssen jetzt schon Winterfutter kriegen

Die Schäfer freuen sich über Niederschläge und neues Grün auf den Wiesen. Denn die lange Trockenzeit stellt sie vor ein großes Problem. Schon jetzt wird Winterfutter verfüttert.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Wernau

Tierschutzorganisation PETA demonstriert Mopsrennen in Wernau: 19 von etwa 70 Hunden wegen Atemproblemen disqualifiziert

Das Mops- und Bulldoggenrennen in Wernau hatte im Vorfeld Diskussionen ausgelöst, da PETA eine Absage gefordert hatte. Die disqualifizierten Hunde waren größtenteils französische Bulldoggen.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW

Vorfall in NRW Polizisten töten verletzte Katze mit Dienstwagen – Tierquälerei?

Weil sie eine verletzte Katze nicht erschießen konnten, entschieden sich Polizisten für den Dienstwagen. Der Staatsanwalt ermittelt. Unter Tierschützern ist die Aktion umstritten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR