Testphase erfolgreich angelaufen

Elektro-Roller in Friedrichshafen werden gut angenommen

STAND

Seit Mitte August gibt es in Friedrichshafen testweise 200 E-Scooter zum Ausleihen. Das Projekt sei gut angelaufen, teilte die Stadt Friedrichshafen mit. 7.000 Mal seien die Elektro-Roller bisher ausgeliehen worden.

Ziel des Projektes sei es, eine Alternative zu öffentlichem Nahverkehr und Autos zu bieten, so die Stadt Friedrichshafen. Als Präventionsmaßnahme gegen Vandalismus wurden eigene Parkzonen für die E-Scooter sowie ein Fahrverbot entlang der Uferpromenade und der Rotach eingerichtet. Fahren auf Gehwegen ist nicht erlaubt.

Fahren in der Fußgängerzone erlaubt 

In der Fußgängerzone in Friedrichshafen hingegen dürfen die Elektro-Roller benutzt werden, auch auf der Straße und Fahrradwegen darf gefahren werden. Ob sich die Roller gut mit dem Stadtverkehr vertragen und über die Testphase hinaus verfügbar bleiben, will die Stadt nach entsprechender Analyse entscheiden. Noch bis Mitte November besteht die Gelegenheit, die E-Scooter zu testen.

STAND
AUTOR/IN
SWR