St. Gallen

Tausende Impfzertifikate gefälscht

STAND

Im Schweizer Kanton St. Gallen sind mehr als 8.000 gefälschte Covid-Impfzertifikate ausgestellt worden. Gegen eine Gruppe von Mitarbeitern in privaten Corona-Testzentren wird wegen Urkundenfälschung ermittelt, wie der Kanton mitteilte. Durch ihre Tätigkeit hatten die Verdächtigen Zugang zum nationalen System für die Ausstellung von Corona-Zertifikaten. Den mutmaßlichen Tätern drohen bis zu fünf Jahre Haft oder Geldstrafen. Auch die Personen, die die falschen Impfnachweise erwarben und nutzten, müssen laut der Kantonsverwaltung mit Freiheits- oder Geldstrafen rechnen. Die illegalen Zertifikate wurden annulliert.

STAND
AUTOR/IN