Ungünstige Wetterbedingungen

Von Konstanz Kreuz und Quer durch den Untersee

STAND

Der Freiburger Nik Linder hat sich am 12. September aufgemacht, den Bodensee schwimmend und tauchend zu umrunden. Bei der Etappe durch den Untersee hatte er erschwerte Bedingungen.

Wind und Wellen haben am fünften Tag den Traum von Nik Linder fast zum Scheitern gebracht. Auf dem Weg von Gaienhofen auf der Halbinsel Höri in Richtung Insel Reichenau hatte Linder mit starkem Seegang zu kämpfen. Der Wind zog wie immer viele Kitesurfer auf den Untersee. Für den Taucher, der sich nur knapp unter der Wasseroberfläche fortbewegte, hätten sie zur Gefahr werden können.

Doch auch diese ungemütliche Etappe hat Nik Linder gut gemeistert und gönnte sich nach dem Tauchen einen Rundgang über die Insel. Als Vegetarier interessierte er sich für den Gemüseanbau, für den die Weltkulturerbe-Insel auch bekannt ist. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter zu dem berühmten Kloster. Bereits 724 wurde die Benediktinerabtei auf der Insel Reichenau gegründet, in der heute das Rathaus untergebracht ist. Auch hier gab es eine kleine Kostprobe für den Extremsportler. Gut gestärkt war die Anstrengung des Tages bald vergessen.

Mehr Beiträge von der Bodenseeumrundung

Bodensee

Tauchlehrer Nik Linder auf Rekordkurs Tauchwandern am Bodensee: Start in Romanshorn

Einmal den Bodensee schwimmend umrunden - nicht durchqueren. Das war schon immer Nik Linders großer Traum. Nun hat der Tauchlehrer aus Freiburg den Plan in die Realität umgesetzt.

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Bodensee

Tauchwandern im Gnadensee Natur- und Vogelschutzgebiet Wollmatinger Ried

Nik Linder hatte auch auf seiner Tour von Allensbach zum Wollmatinger Ried Wetterpech. Es war kalt und sein Schlafsack mittlerweile nass. Doch ein besonderer Ausblick entschädigte ihn.

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR