STAND

Die Eröffnung der Landesgartenschau Überlingen wird wegen des Infektionsgeschehens im Bodenseekreis nun doch verschoben. Das teilte die Geschäftsführung mit. Eigentlich sollte sie 9. April starten.

Aus Sorge, in einer kritischen Phase der Pandemie noch mehr Menschen nach Überlingen zu locken, habe man die Eröffnung abgesagt, so die Verantwortlichen der Landesgartenschau. Der Inzidenzwert im Bodenseekreis stieg am vergangenen Samstag auf über 100 an. Das Landratsamt zog die Corona-Notbremse mit strengeren Maßnahmen. Das heißt auch, dass botanische Gärten wie die Landesgartenschau schließen müssen oder gar nicht erst öffnen sollen.

Keine Ausnahme für die Landesgartenschau Überlingen

Es sei zunächst überlegt worden, ob die Landesgartenschau Überlingen vergleichbar sei mit dem Blühenden Barock in Ludwigsburg. Für die weitläufigen Gärten um das Residenzschloss gilt nämlich eine Ausnahme, sie dürfen öffnen trotz eines Inzidenzwertes über 100. Aber die Lage in Überlingen sei nicht vergleichbar, hier liegen die Gärten mitten in der Stadt. Man befürchte, dass es in der Stadt durch die Besucher der Landesgartenschau zu eng werden könnte.

"Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Zum einen verstehen wir natürlich, dass die Öffnung der Landesgartenschau von vielen Menschen erhofft wird, gerade in dieser schwierigen Pandemiezeit, in der es kaum Möglichkeiten zur Erholung gibt."

Edith Heppeler, Geschäftsführerin der Landesgartenschau Überlingen

Sobald der Inzidenzwert im Bodenseekreis fünf Tage lang unter 100 liege, könne die Landesgartenschau Überlingen eröffnen, hieß es. Ein Hygienekonzept mit Anreise-Zeitfenstern und einem Ampel-System auf dem Gelände, um die Besucherzahlen zu regeln, ist ausgearbeitet. In allen Ausstellungsbereichen laufen derzeit die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren, so Edith Heppeler, Geschäftsführerin der Landesgartenschau Überlingen. Alles sei bereit, auch die Seebühne, das Herzstück der Landesgartenschau, wurde bereits aufgebaut.

Video herunterladen (3,7 MB | MP4)

Landesgartenschau Überlingen bereits zum zweiten Mal verschoben

Es war geplant gewesen, die Landesgartenschau Überlingen am 9. April zu eröffnen. Eigentlich sollte sie bereits im vergangenen Jahr stattfinden, war aber wegen der Corona-Pandemie für 2020 abgesagt worden.

Mehr zum Thema

Überlingen

Nach Landkreis-Notbremse keine Öffnung am 9. April Start der Landesgartenschau in Überlingen verschoben

Auf der Landesgartenschau in Überlingen (Bodenseekreis) ist alles vorbereitet. Nun muss der Start wegen des hohen Inzidenzwertes allerdings erneut verschoben werden. Wie die Vorbereitungen bisher liefen hat SWR-Reporter Thomas Wagner bei einem Besuch auf dem Gelände erfahren.  mehr...

Überlingen

Keine weitere Verschiebung geplant Landesgartenschau in Überlingen soll mit Hygienekonzept im April starten

Die Landesgartenschau will trotz der anhaltenden Corona-Pandemie am 9. April öffnen. Möglich sei dies durch ein umfassendes Hygienekonzept, so die Veranstalter.  mehr...

Überlingen

Anemonen, Tulpen und Co Frühlingsblumen für die Landesgartenschau Überlingen

40.000 Blumenzwiebeln sind bereits in der Erde - zehntausende weitere Frühlingsblüher werden gepflanzt. Die Vorbereitungen für die Landesgartenschau ab 9. April laufen in Überlingen (Bodenseekreis) auf Hochtouren.  mehr...

STAND
AUTOR/IN