STAND

Die Verdachtsfälle der Geflügelpest in verschiedenen Kleinbeständen bei Isny im Allgäu (Kreis Ravensburg) haben sich bestätigt. Wie das Landratsamt mitteilte, gilt deshalb bis zum 3. Mai im Umkreis von zehn Kilometern um die betroffenen Betriebe unter anderem eine Stallpflicht. Halter, die Auffälligkeiten bei ihren Hühner feststellen, sollen sich beim Veterinäramt melden. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Landratsamtes Ravensburg. Zuvor waren vorsorglich 30 Hühner aus fünf betroffenen Kleinbeständen getötet worden. Die betroffenen Geflügelhalter hatten Hühner aus Bayern bezogen, von dort gab es Verbindungen zu einem Vogelgrippeausbruch in Nordrhein-Westfalen.

STAND
AUTOR/IN