Eine Pistenraupe fährt über eine Skipiste. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa|Angelika Warmuth (Archivbild))

Wintersportler nach Unfall in Lech am Arlberg noch in Klinik

Pistenraupe überfährt Skifahrer aus BW: Unfallhergang weiter unklar

STAND

Drei Tage nach dem schweren Unfall zweier Wintersportler bei Lech am Arlberg ist der genaue Unfallhergang weiter unklar: Zwei Skifahrer waren von einer Pistenraupe überfahren worden.

Zwei Wintersportler sind am Freitag bei Lech am Arlberg (Vorarlberg) von einer Pistenraupe überfahren und schwer verletzt worden. Der genaue Unfallhergang ist auch drei Tage nach dem schweren Unfall weiter unklar. Denn die beiden Verletzten, eine 46-jährige Österreicherin und ein 56-jähriger Mann aus dem Süden Baden-Württembergs, sind laut Vorarlberger Landespolizei noch im Krankenhaus und konnten bisher nicht vernommen werden.

Fahrer der Pistenraupe bei Lech wird angezeigt

Fest steht laut Vorarlberger Polizei bereits, dass der Fahrer der Pistenraupe wegen fahrlässiger Körperverletzung von der Staatsanwaltschaft angezeigt wird.

Die Piste war laut Polizei am Freitagabend ab 17 Uhr eigentlich schon gesperrt. Die beiden Skifahrer kamen von einem Gasthaus und wollten wohl noch auf die Piste und talabwärts fahren. Sie gerieten unter die Pistenraupe, weil diese plötzlich rückwärts fuhr. 

Mehr zum Unfall bei Lech:

Lech

Skifahrer außer Lebensgefahr Ermittlungen nach Pistenraupen-Unfall am Arlberg abgeschlossen

Nach dem Unfall mit einer Pistenraupe bei Lech am Arlberg im Dezember sind die Ermittlungen abgeschlossen. Die beiden Verletzten seien inzwischen außer Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Lech

Raupe fuhr plötzlich rückwärts Skifahrer aus BW am Arlberg von Pistenraupe überfahren

Zwei Wintersportler sind am Freitagabend bei Lech am Arlberg von einer Pistenraupe überfahren und schwer verletzt worden. Einer von ihnen kommt aus Baden-Württemberg.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR