STAND

Das Schweizer Unternehmen "Sicher satt" mit Außenstelle im Landkreis Konstanz ist auf haltbare Not-Rationen spezialisiert. Seit Ausbruch der Corona-Krise macht es gute Geschäfte.

Philipp Nater von der Firma "Sicher satt" verschickt derzeit so viele Not-Vorratspakete wie nie zuvor. Die Käufer haben offenbar Angst davor, dass Lebensmittel wegen der Corona-Krise knapp werden könnten. Die Vorratsprodukte werden in der Schweiz abgepackt und in Rielasingen im Kreis Konstanz versandfertig gemacht.

Monatsvorrat für 280 Euro

Zu einem Preis von 280 Euro stellt die Firma ein Lebensmittelpaket zusammen, das eine Person einen Monat lang ernährt. Die Kunden können sich aber auch ein Paket nach eigenen Vorlieben zusammenstellen: Es gibt Vollmilchpulver, Volleipulver, vorgekochte und gefriergetrocknete Erbsen, Linsen und Bohnen, Kartoffelpüree, Reis, Nudeln, Zucker, Weizenmehl und vieles mehr. Alle Produkte sind zehn Jahre und länger haltbar.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Vorräte können mindestens zehn Jahre aufbewahrt werden

Kulinarische Leckerbissen sind diese auf Haltbarkeit ausgerichteten Produkte nicht, und doch werden solche Not-Vorräte von Kunden aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz bestellt. Die Angst vor Lieferengpässen wegen der Verbreitung des Coronavirus ist international.

STAND
AUTOR/IN