STAND

Trauer hat viele Gesichter - sie ist individuell und interkulturell. Viele finden Trost am Grab eines geliebten Verstorbenen. Doch nicht immer hat Trauer einen Ort. Das Hospiz in Singen (Kreis Konstanz) hat einen Trauerort eingerichtet. Er soll Trauer und Trauernden einen Raum geben.

Trauer ist auch nicht immer mit dem Verlust eines nahe stehenden Menschen verbunden. Elisabeth Paul, die den Trauergarten mit konzipiert hat, hat im Vorfeld viele Gespräche geführt. Das, was den Menschen für einen solchen Ort wichtig erschien und was sie sich dafür wünschten, hat sie umgesetzt.

Trauer kann verbinden

Der Trauerort in Singen steht allen offen, unabhängig von Glauben, Kultur oder Herkunft. Und natürlich auch unabhängig vom Grund der Trauer - auch Existenzängste oder die Corona-Pandemie können Trauer auslösen. Mitten in der Stadt liegt der geschützte Platz, während des Besuchs sind die Alltagsgeräusche, wie vorbeifahrende Autos zu vernehmen.

Natur kann trösten

An dem Trauerort, der eigentlich ein Trauergarten ist, plätschert Wasser über einen Quellstein, in der Mitte steht ein Quittenbaum, neben den kleinen Wegen wachsen Lavendel und Thymian, stehen Bänke aus Holz. 100 Quadratmeter Natur, die tröstend wirken.

"Im Garten der Trauer wächst die Blume des Trostes."

Spruch an der "Klagemauer" am Trauerort in Singen

Die Trauernden haben sich auch eine Art "Klagemauer" gewünscht. An der aus rostfarbenem Stahl bestehenden Wand können Besucher ihren Gedanken freien Raum lassen, mit Kreide ihre Sorgen aufschreiben, Ängste formulieren, ihren Schmerz zurücklassen. Der nächste Regen wäscht alles wieder ab und schafft Platz für Neues.

SWR-Reporterin Tina Löschner hat den Singener Trauerort besucht.

Ein Platz zum Trauern

 

Trauerort beim Singener Hospiz

Serie Tod und Trauer

Serie in SWR4 Friedrichshafen: Tod und Trauer November - Monat der Trauer und des Gedenkens

Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag: Im November gedenken wir mehr als in anderen Monaten der Verstorbenen. In SWR4 Friedrichshafen widmen wir uns eine Woche lang dem Thema Trauer und Tod.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Würde und Lebensqualität für Schwerstkranke So arbeiten Hospiz-Mitarbeiterinnen in Wangen im Allgäu

Ein Ort, an dem Tod und Trauer zum Alltag gehören ist das Hospiz in Wangen. In einem Gebäude der Oberschwabenklinik bietet das Hospiz acht Plätze für Schwerstkranke, Die 18 hauptberuflichen Mitarbeiterinnen sprechen von "Gästen".  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN