Aussterbendes Handwerk gefragt

Sebastian Freßle aus Ravensburg ist bester Seilergeselle in BW

STAND

Sebastian Freßle aus Ravensburg will in die Fußstapfen seines Vaters treten. Er hat den seltenen Beruf des Seilers gewählt und hat bei der Gesellenprüfung als bester des Landes abgeschnitten.

In der fünften Generation stellt die Familie von Sebastian Freßle Seile her. Ein Handwerk, das heute zwar vom Aussterben bedroht ist. Doch die Seile von der Ravensburger Seilerei sind gefragt. Die Seilerei war Sebastian Freßle zwar in die Wiege gelegt, doch nicht immer war klar, dass er den Beruf auch ausüben will.

"Ich habe ja auch schon viele Sachen ausprobiert, aber bin dann tatsächlich hier hängen geblieben. Das macht mir auch jeden Tag Freude."

Für Vater Christoph Freßle, ebenfalls leidenschaftlicher Seiler, ist der Erfolg der Seilerei über Generationen auf den Familienzusammenhalt zurückzuführen.

"Es macht einen einfach stolz, dass eine Generation nach der anderen dieses Handwerk übernimmt und weiterführt - und auch in die Zukunft führt."

Mehr zum Thema

Ulm

Pandemie erschwert Berufsorientierung Weniger Auszubildende im Handwerk zwischen Alb und Bodensee

Die Zahl der Auszubildenden zwischen Ostalb und Bodensee ist auch im zweiten Corona-Jahr gesunken. Das teilte die Handwerkskammer Ulm mit.

Ravensburg

Hilfe aus Fernost gegen Fachkräftemangel Nachwuchskräfte für Ravensburger Maurer

Maurer, Maler und Schreiner sind alles tolle, kreative Berufe, denen aber die dringend benötigten Nachwuchskräfte fehlen. Im Landkreis Ravensburg bekommen die Maurer nun Unterstützung von jungen Vietnamesen.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR