Seatrekker Nik Linder im Bodensee (Foto: Matthias Siebert)

Ziel ist erste schwimmende Umrundung

Seatrekking im Bodensee: Halbzeit für Nik Linder

STAND

Der Extremsportler Nik Linder hat bei seiner schwimmenden Umrundung des Bodensees bereits mehr als 100 Kilometer zurückgelegt. Am Samstag war er zu Gast auf der Tauchsportmesse "Interdive".

Seit dem 12. September ist der Extremsportler und Apnoetaucher Nik Linder aus Reute bei Freibung im Bodensee unterwegs. Gestartet war der 47-Jährige in Romanshorn. Er will den See erstmals schwimmend und tauchend umrunden. Bisher hat Linder gut 100 Kilometer zurückgelegt - vorbei an Konstanz, durch den Untersee und Überlinger See.

Seatrekker Nik Linder im Bodensee (Foto: Matthias Siebert)
Mit Neopren, Taucherbrille, Schnorchel und Gepäck - Nik Linder im Überlinger See. Matthias Siebert

Am Freitag ist er eigenen Angaben zufolge in Friedrichshafen angekommen. Dort hat er auf der Messe "Interdive" von seiner Aktion erzählt. Für die gesamte Strecke von rund 200 Kilometern rechnet Linder mit 20 Tagen. Er ist als sogenannter Seatrekker unterwegs, das bedeutet: Er schwimmt mit Neoprenanzug, Schnorchel und Flossen und zieht sein Gepäck in einem wasserdichten Sack hinter sich her.

Linder will bei der Seeumrundung eine Art Unterwasserlandkarte der gesamten Uferregion erstellen. Außerdem trifft er Experten, mit denen er über die Bedeutung des Bodensees als Naturreservat, Trinkwasserspeicher und archäologische Fundstätte sprechen will.

Romanshorn

Nik Linder will neuen Rekord aufstellen Seatrekking rund um den Bodensee

Im Bodensee sind schon viele Rekorde aufgestellt worden: schwimmend, tauchend, mit dem Paddelboard und vieles mehr. Nun will Nik Linder erstmals den See per Sea-Trekking umrunden.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN
SWR