Ein Mann schaltet ein Notstromaggregat an.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Marcel Kusch (Symbolbild))

Region Bodensee-Oberschwaben sorgt für Stromausfälle vor

Städte und Gemeinden planen Notfalltreffpunkte

STAND

In der Region Bodensee-Oberschwaben laufen die Planungen für sogenannte Notfalltreffpunkte. Bürgerinnen und Bürger sollen dort bei einem großflächigen, längeren Stromausfall Hilfe bekommen.

Städte und Gemeinden am Bodensee und in Oberschwaben planen, sogenannte Notfalltreffpunkte einzurichten. Bei einem großflächigen, längeren Stromausfall könnten sich Bürgerinnen und Bürger dort einfinden und bekämen nützliche Informationen.

Land stellt sogenannte Musterausstattungssets

Im Kreis Biberach sind nach Angaben des Landratsamtes insgesamt 20 Notfalltreffpunkte vorgesehen. Die Grundausstattung übernehmen dabei die Kommunen, das Land stellt zusätzlich sogenannte Musterausstattungssets zur Verfügung. Diese umfassen beispielsweise eine Notstromversorgung und eine Erste-Hilfe-Box.

Treffpunkte in Turnhallen, Schulen oder Gemeindehäusern

Auch in anderen Städten und Gemeinden in der Region Bodensee-Oberschwaben laufen die Planungen. Die Notfalltreffpunkte könnten in Turnhallen, Schulen oder auch Gemeindehäusern entstehen, heißt es beim Kreis Sigmaringen.

Auch in Friedrichshafen würden Notfalltreffpunkte eingerichtet, heißt es von der Stadt. Diese sollen in wenigen Tagen fertig sein. "Mit einsatzbereiten Notfalltreffpunkten können wir mit einem ruhigen Gefühl in die Weihnachtszeit gehen", wird Oberbürgermeister Andreas Brand (parteilos) in einer Mitteilung zitiert.

In Konstanz sind Notfalltreffpunkte an zwölf Orten in der Stadt geplant. Einen genauen Zeitplan, wann die Notfalltreffpunkte betriebsbereit sind, gibt es laut Stadt allerdings noch nicht. Sie schätzt die Kosten auf bis zu 20.000 Euro je Treffpunkt.

Mehr zu Notfalltreffpunkten

Tübingen

Wenn Strom ausfällt und Energie zu teuer wird Energiekrise: Tuttlingen richtet Wärmeräume und Notfallorte ein

Tuttlingen bereitet sich auf eine mögliche Energiekrise vor. Nach eigenen Angaben richtet die Stadt Notfalltreffpunkte und Wärmeräume für den Winter ein.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Vorbereitung für den Krisenfall BW-Regierung unterstützt Planung von Notfalltreffpunkten

Eine Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger im Krisenfall: Die Landesregierung forciert Planungen für den Ernstfall. Im Fokus stehen Notfalltreffpunkte in den Kommunen.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Heilbronn

Treffpunkte für Notfälle werden ausgewählt Kreis Heilbronn plant für Katastrophenfall

Im Kreis Heilbronn werden die Pläne für Notfalllagen ausgebaut. Sogenannte Notfalltreffpunkte sollen Bürgern eine Anlaufstelle bieten.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR