STAND

Vier mutmaßliche Drogenhändler sind vor dem Landgericht Ravensburg angeklagt. Sie sollen Kokain in größeren Mengen nach Deutschland geschmuggelt und verkauft haben. Auch Oberschwaben ist betroffen.

Die vier Männer sollen im vergangenen Jahr Kokain aus den Niederlanden beschafft und in Deutschland verkauft haben. Die Anklage wirft den Männern vor, sich zu Fahrten zur Kokainbeschaffung nach Rotterdam verabredet zu haben. Ihr Plan sei es gewesen, die Drogen nach Deutschland zu schmuggeln und diese unter anderem im süddeutschen Raum zu verkaufen. Damit hätten sich die Angeklagten, so die Staatsanwaltschaft, eine regelmäßige Einnahmequelle verschaffen wollen.

Angeklagte im Drogenschmuggel-Prozess vor dem Landgericht Ravensburg (Foto: SWR, Kluthe)
Der Prozess gegen die mutmaßlichen Drogenhändler vor dem Landgericht Ravensburg wurde ins evangelische Matthäusgemeindehaus in Ravensburg ausgelagert. Kluthe

Drogenschmuggler war auch bei Wangen im Allgäu aktiv

Zwischen Juli und November soll es vier Fahrten gegeben haben, bei denen jeweils 800 Gramm Kokain geschmuggelt und zum Teil weiterverkauft worden seien. Einer der Angeklagten soll außerdem im Raum Wangen im Allgäu mindestens ein halbes Kilo Kokain aus anderer Quelle bezogen und verkauft haben. Insgesamt geht es um Einnahmen aus Drogengeschäften von über 180.000 Euro.

Ähnliche Themen:

Singen

Jahresbilanz 2020 veröffentlicht Hauptzollamt Singen treibt weniger Steuern ein

Das Hauptzollamt Singen hat im vergangenen Jahr rund 2,4 Milliarden Euro an Steuern eingenommen. Das geht aus der vom Zoll veröffentlichten Bilanz hervor. Es waren rund 350 Millionen Euro weniger als im Jahr zuvor.  mehr...

Drogen, Tiere und Zigaretten Kiloweise Kokain in Gulaschsuppe geschmuggelt

In einem Auto in Nordrhein-Westfalen entdeckten Polizisten fünf Kilogramm Kokain in Lebensmittelkonserven. In einem Auto in Baden-Württemberg wurden Hundewelpen, Katzen und Zigaretten geschmuggelt.  mehr...

Prozess wegen Kokain-Schmuggel in Memmingen Drogenfund in Neu-Ulm: Angeklagte gestehen im Prozess

Im Prozess um den Schmuggel von einer halben Tonne Kokain nach Neu-Ulm haben fünf der sechs Angeklagten am Donnerstag ein Geständnis abgelegt. Das Gericht hatte es ihnen nahe gelegt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN