STAND

Auf der Seebühne der Bregenzer Festspiele beginnen am Montag die Proben für das Spiel auf dem See. Die Premiere der Wiederaufnahme von Verdis "Rigoletto" soll in gut vier Wochen stattfinden.

Solisten, Chorsänger und Stuntleute seien in der vergangenen Woche bereits geschult worden, was Sicherheit und Corona-Regeln betrifft. Das teilten die Festspiele mit. Auch das Bühnenbild für die Wiederaufnahme von Verdis "Rigoletto", ein riesiger Marionettenkopf, zwei Hände und ein Heißluftballon, wurde Schritt für Schritt wieder in Betrieb genommen.

28 Aufführungen von "Rigoletto"

Zusätzlich wurden einige Elektronikteile ausgetauscht und Stahlseile unter Wasser gereinigt. Denn das Bühnenbild hatte erstmals statt einem Winter zwei zu überstehen, da die Bregenzer Festspiele im vergangenen Jahr coronabedingt abgesagt waren. In diesem Jahr findet "Rigoletto" an 28 Abenden vor jeweils 7.000 Zuschauenden statt, diese müssen geimpft, genesen oder negativ getestet sein.

Mehr zum Thema

Festspielpersonal Bregenzer Festspiele verlängern mit Intendantin Sóbotka

Im kommenden Jahr gehen die Festspiele am und im Bodensee bereits in ihre 75. Saison. Die Verkaufszahlen sind prächtig. Kein Grund also, das Führungspersonal auszutauschen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN