Ravensburg

Jugendkriminalität weiter zurückgegangen

STAND

Die Jugendkriminalität ist im Bereich des Polizeipräsidiums Ravensburg in den vergangenen zehn Jahren deutlich zurückgegangen. Das geht aus Zahlen hervor, die der Polizeipräsident im Jugendhilfeausschuss des Kreistags präsentierte. Wurden 2011 noch rund 3.600 Tatverdächtige unter 21 Jahren registriert, waren es im vergangenen Jahr knapp 900 weniger. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich ihre Zahl nur im Bodenseekreis, in den Kreisen Ravensburg und Sigmaringen ging sie leicht zurück. Der Anteil der Jugendkriminalität betrug insgesamt 21,8 Prozent. Die häufigsten Delikte bei Kindern unter 14 Jahren waren Ladendiebstähle und Sachbeschädigungen. Bei Jugendlichen und Heranwachsenden überwogen Rauschgiftdelikte.

STAND
AUTOR/IN