Menschen gehen auf den Wangener Wochenmarkt und tragen dabei Maske, wie es die neue Corona-Regel vorschreibt. (Foto: SWR, Moritz Kluthe)

Corona-Zahlen steigen weiter

Ostschweizer Kantone verschärfen Corona-Regeln

STAND

Laut Robert Koch-Institut gilt die Schweiz ab Sonntag als Hochrisikogebiet. Wegen steigender Infektionszahlen verschärfen die Ostschweizer Kantone seit Freitag die Corona-Regeln.

Die Sieben-Tage-Inzidenzen in den Kantonen Thurgau, St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden liegen derzeit alle deutlich über 900. Damit sei auch die Zahl derer, die wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden müssen, zuletzt stark gestiegen, heißt es seitens der Ostschweizer Kantonsregierungen.

PCR-Test für alle Einreisenden

Einreisende müssen ab Samstag einen negativen PCR-Test vorlegen. Dies gilt auch für Genesene und Geimpfte, wie die Regierung beschloss. Ausgenommen von der Regel seien Einreisende aus Baden-Württemberg und anderen Grenzregionen. Zudem wurde entschieden, neben der Zertifikatspflicht die Maskenpflicht weiter auszudehnen. Getragen werden muss eine Maske bei Veranstaltungen, im Kino, im Theater, auf Märkten, bei Messen, an Bushaltestellen und auf Bahnsteigen. In Kliniken und Pflegeheimen greift die Maskenpflicht bei Besuchern und Personal. In Bars und Restaurants gilt beim Essen und Trinken eine Sitzpflicht. Außerdem sollen Betriebe verstärkt auf Homeoffice umstellen. Die Kantonsregierungen appellierten erneut an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen.

Mehr zum Thema:

Aktuelle Regeln für BW Corona: So sind die Regeln aktuell in BW

Es gibt neue Corona-Regeln, auch für Baden-Württemberg. Alle wichtigen Infos finden Sie hier.  mehr...

Ulm

Stadt vom Vorgehen des Landes enttäuscht Ulmer Weihnachtsmarkt ist beendet - Waren teilweise online zu kaufen

Der Ulmer Weihnachtsmarkt ist am Freitag aufgrund der neuen Corona-Regeln des Landes vorzeitig geschlossen worden. Die Stadt fordert Hilfen für die Händler und verweist auf die Online-Shops.  mehr...

Friedrichshafen

Die Zahlen für Oberschwaben und die internationale Bodensee-Region Corona: So rasant hat es sich entwickelt

Mittlerweile gibt es mehr als 118.000 nachgewiesene Erkrankte in der deutschen Bodenseeregion, mehr als 1.250 Menschen starben. Hier sind die wichtigsten Zahlen aufbereitet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN