STAND

Das baden-württembergische Kartellamt überprüft derzeit zwei große Obst-Keltereien im Bodenseekreis und im Kreis Konstanz. Beide hatten zum Jahresende die Verträge mit ihren Obstlieferanten gekündigt.

Eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums bestätigte gegenüber dem SWR, dass es um die beiden Keltereien Dreher in Stockach (Kreis Konstanz) und Widemann in Bermatingen (Bodenseekreis) gehe. Derzeit werde die Sach- und Rechtslage geprüft. Es geht um die Frage, ob es illegale Absprachen zwischen den Keltereien gegeben haben könnte. Anlass sind die massenhaften Kündigungen von Lieferverträgen für Bio-Obst, die beide Keltereien im Dezember verschickt haben.

Äpfel (Foto: SWR)
Weniger Geld für ihr Bio-Obst - das war das neue Angebot für die Obstbauern.

Verträge wegen Preisdruck geändert

Wie Keltereibetreiber Klaus Widemann dem SWR sagte, habe der Preisdruck durch Saftkonkurrenten aus dem Ausland ihn dazu veranlasst. Er habe deshalb etwa 500 Änderungskündigungen ausgesprochen. Darin wurde den Obst-Lieferanten zunächst ein niedrigerer Preis angeboten: 14 Euro für 100 Kilogramm Obst. Das habe die Kelterei aber mittlerweile zurückgezogen und biete den Lieferanten wieder, wie zuvor, 17 Euro an, so Widemann. Was sich aber geändert habe in den neuen Verträgen: Die Lieferanten müssen ihre jährliche Bio-Zertifizierung selbst bezahlen, bislang habe die Kelterei diese sogenannten "Kontrollkosten" übernommen. Es geht um Kosten in Höhe von mehreren hundert Euro. Dass die Kartellbehörde die Kündigungen prüft, habe er aus der Presse erfahren. Weiter wolle er sich dazu nicht äußern.

Verstoß gegen Wettbewerbsrecht?

Die Kelterei Dreher in Stockach war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Hier sollen noch deutlich mehr Lieferanten Änderungskündigungen bekommen haben. Die Schreiben gingen ebenfalls Ende vergangenen Jahres an die Obst-Lieferanten. Das Kartellamt prüft jetzt, ob es Hinweise gibt, dass sich die Keltereien Widemann und Dreher bei den Kündigungen abgesprochen und sich damit wettbewerbswidrig verhalten haben könnten.

Mehr zum Thema:

Friedrichshafen

Obstbauern sind auch im Winter gefordert Der richtige Zeitpunkt zum Bäume schneiden am Bodensee

Wer im Sommer saftiges Obst ernten will, ist fast das ganze Jahr mit der Baumpflege beschäftigt. Obstbauer Hubert Knoblauch und sein Sohn Jonas in Friedrichshafen-Berg nutzen das derzeit schöne Wetter, um ihr Apfelbäume zurückzuschneiden.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN