Absolute Mehrheit

Weingarten hat einen neuen Oberbürgermeister - Moll setzt sich durch

STAND

Bei der Oberbürgermeister-Wahl in Weingarten (Kreis Ravensburg) hat der 41-jährige Clemens Moll (CDU) 62,5 Prozent der Stimmen geholt. Er lag damit weit vor seinen Mitbewerbern.

Er habe mit vielem gerechnet, aber nicht mit einem so klaren Sieg, sagte der noch amtierende Bürgermeister von Amtzell (Kreis Ravensburg) gegenüber dem SWR. Er freue sich riesig und danke den Wählern. Er werde jetzt eine ordentliche Übergabe in Amtzell veranlassen und danach sein Büro in Weingarten einrichten. Wann in Amtzell ein neuer Bürgermeister gewählt wird, ist noch offen.

Insgesamt traten in Weingarten fünf Kandidaten zur Wahl an. Neben dem 41-jährigen Clemens Moll der 52-jährige Gerrit Elser, der 44-jährige Christian Binder, der 49-jährige Markus Kuhnert und der 42-jährige Roman Urban. Moll zeigte sich vom sehr klaren Wahlergebnis mehr als überrascht.

Clemens Moll nach der Wahl in Weingarten mit seiner Familie (Foto: SWR)
Clemens Moll zeigte sich gemeinsam mit seiner Familie am Sonntagabend in Weingarten

Zwei erfahrene Bürgermeister

Als erster Kandidat hatte Gerrit Elser (parteilos) seine Bewerbung eingereicht. Er ist vom Fach, denn er war schon Bürgermeister in Sonnenbühl (Kreis Reutlingen), einer Gemeinde auf der Schwäbischen Alb, und Oberbürgermeister in Giengen an der Brenz (Kreis Heidenheim). Nach einem beruflichen Wechsel in die Privatwirtschaft wollte er nun wieder Politik machen. Elser vereinte 17,9 Prozent der Stimmen auf sich.

Zweiter Kandidat war Sieger Clemens Moll. Er ist CDU-Mitglied und seit 2010 Bürgermeister in Amtzell (Kreis Ravensburg). Moll wurde in Leutkirch im Allgäu (Kreis Ravensburg) geboren und ist in Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) aufgewachsen.

Gerrit Elser: Kandidat der OB-Wahl in Weingarten (Foto: Pressestelle, Gerrit Elser)
Gerrit Elser: 52 Jahre alt, aus Sonnenbühl. Pressestelle Gerrit Elser Bild in Detailansicht öffnen
Clemens Moll: 41 Jahre alt, aus Amtzell. Pressestelle Cemens Moll Bild in Detailansicht öffnen
Chris Binder: 44 Jahre alt, aus Weingarten. Pressestelle Chris Binder Bild in Detailansicht öffnen
Markus Kuhnert: 49 Jahre alt, aus Kempten. Pressestelle Lina Tabert Bild in Detailansicht öffnen
Roman Urban: 42 Jahre alt, aus Baienfurt. Pressestelle Roman Urban Bild in Detailansicht öffnen

Zwei Ingenieure wollten OB werden

Dritter Bewerber war Christian Binder (parteilos) aus Weingarten. Er ist Diplom-Wirtschaftsingenieur bei einer mittelständischen Firma in Biberach. Sein Motto lautete "Binder verbindet". Er lebt seit 24 Jahren in Weingarten. Binder kam auf 15,7 Prozent der Stimmen.

Vierter Kandidat war Markus Kuhnert (parteilos) aus dem bayerischen Kempten (Regierungsbezirk Schwaben). Er ist Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik. Aufgewachsen ist Kuhnert bei Wangen im Allgäu (Kreis Ravensburg). Der 49-Jährige schnitt bei der Wahl am schlechtesten ab. Er holte mit 0,7 Prozent fast keine Stimmen.

Urban gilt als Exot

Fünfter im Bund ist Kandidat Roman Urban aus Baienfurt (Kreis Ravensburg). Der 42-jährige, parteilose freie Journalist gilt als Exot. Er will etwa eine "Druiden-Partei" gründen sowie in Weingarten einen großen botanischen Garten anlegen. Außerdem will er die Stadtverwaltung verschlanken. Auch Urban überzeugte nur wenige Wähler. Er kam auf 2,9 Prozent.

Zusätzliche Infos zu den Kandidaten und zum Ablauf der Wahl in Weingarten finden Sie hier.

Kandidat braucht bei der Wahl die absolute Mehrheit

Die Stadt Weingarten hat rund 25.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Die Wahl des neuen Oberbürgermeisters wurde früher nötig als gedacht, weil der bisherige Oberbürgermeister Markus Ewald sein Amt aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben hatte. Ewald ist seit einem schweren Unfall querschnittsgelähmt. Hätte am Sonntag keiner der fünf Kandidaten die absolute Mehrheit geholt, wäre am 24. April eine Neuwahl erfolgt.

Hier geht's am Sonntag zum Wahlergebnis

Alle Daten und Zahlen zur Wahl finden Sie hier. Verkündet hatte das Wahlergebnis vom Balkon des Rathauses aus Bürgermeister Alexander Geiger, der Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses in Weingarten.

Mehr zum Thema Wahlen:

Laupheim

Neuwahltermin am 24. April OB-Wahl in Laupheim: Zwei Kandidaten treten nochmal an

In Laupheim (Kreis Biberach) sind bei der OB-Wahl noch zwei von ursprünglich sechs Kandidaten im Rennen. Die zweite Wahl findet Ende April statt.  mehr...

Biberach

Bürgermeister von Schemmerhofen bewirbt sich um Nachfolge von Heiko Schmid Mario Glaser ist einziger Landratskandidat im Kreis Biberach

Mario Glaser, parteiloser Bürgermeister von Schemmerhofen (Kreis Biberach) ist der einzige Bewerber um das Amt des Biberacher Landrats. Laut Kreisverordnung ist das für eine Wahl zu wenig.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR