STAND

Im Landkreis Ravensburg gilt ab Dienstag die Corona-Notbremse, so das Landratsamt. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner liege seit drei Tagen über dem Wert von 100.

Die Lage im Landkreis sei angespannt und diffus, so der erste Landesbeamte Andreas Honikel-Günther, der auch Stellvertreter des Ravensburger Landrats ist, in einer Mitteilung.

"Es gibt eine Anzahl von einzelnen Corona-Ausbrüchen in Unternehmen, Schulen und Kindergärten."

Erster Landesbeamte Andreas Honikel-Günther

Betroffen sei der ganze Landkreis. Die Verschärfungen seien erforderlich, um den steigenden Infektionszahlen entgegenzuwirken. Darum gilt ab Dienstag im Landkreis Ravensburg die sogenannte Corona-Notbremse.

Museen und Ausflugsziele wieder geschlossen

Ab dann sind Museen wie das Bauernhaus-Museum in Wolfegg, aber auch Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten für Publikum erstmal wieder geschlossen - ebenso Sportanlagen innen und außen für den Amateur- und Freizeitsport.

Nur medizinische Behandlungen erlaubt

Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo-, Sonnen- und Piercingstudios sowie kosmetische Fußpflege müssen ebenfalls schließen. Ausnahme sind medizinisch notwendige Behandlungen wie etwa Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Podologie und Fußpflege.

Friseure der Handwerksrolle dürfen offen bleiben

Friseure und Barbershops müssen schließen, wenn sie nicht in die Handwerksrolle eingetragen sind, heißt es weiter vom Landratsamt. Der Unterricht von Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen ist nur Online möglich.

Einzelhandel darf kein "Click & Meet" anbieten

Darüber hinaus darf der Einzelhandel kein Click & Meet mehr anbieten. Dagegen regt sich Widerstand etwa vom Ravensburger Oberbürgermeister Daniel Rapp (CDU). Laut "Südkurier" und "Schwäbischer Zeitung" will er in der Stadt Ravensburg "Click & Meet" weiter erlauben. Dazu habe er einen entsprechenden Brief an den baden-württembergischen Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) geschrieben. Lucha habe dies aber nicht genehmigt, so der Südkurier.

Keine Verschärfung der Kontaktbeschränkung

Ab Montag tritt auch die neue baden-württembergische Corona-Verordnung in Kraft. Ihr entsprechend gelte, so das Landratsamt Ravensburg, bei einer Notbremse keine Verschärfung der Kontaktbeschränkung. Darum bleibe die allgemeine Regelung bestehen, dass sich maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten treffen dürften. Dabei zählen Kinder bis einschließlich 14 Jahre nicht mit. Paare, die nicht zusammenleben, gelten als ein Haushalt.

Aufhebung der Notbremse

Die Corona-Notbremse werde wieder aufgehoben, wenn die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Ravensburg fünf Tage in Folge wieder unter dem Wert von 100 liegt. Der Wert bildet die Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen ab.

Notbremsen in der Region Bodensee-Oberschwaben

Bisher wurde wegen der hohen Inzidenz-Werte bereits in den Kreisen Sigmaringen, Biberach und Konstanz die Corona-Notbremse gezogen. Ausflugsziele wie die Blumeninsel Mainau, das Schloss Sigmaringen oder das Federseemuseum bleiben deshalb zunächst geschlossen. Auch der Saisonstart der Weißen Flotte wurde verschoben. Im Bodenseekreis liegt die Inzidenz seit Samstag erstmals über dem Wert von 100. Am Sonntag betrug die 7-Tage-Inzidenz laut Landratsamt Bodenseekreis 110,4.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Landesregierung passt Verordnung an Diese neuen Corona-Regeln gelten seit Montag in Baden-Württemberg

Seit Montag (29.3.) gelten in Baden-Württemberg einige Neuerungen rund um die Coronavirus-Pandemie. Die "Notbremse" soll umgesetzt werden, dabei kann es auch Ausgangssperren geben. Ein Überblick:  mehr...

Baden-Württemberg

Kretschmann bezieht im SWR-Interview exklusiv Stellung Regionale Notbremse? Oder "allumfassenden Lockdown"? Baden-Württemberg diskutiert weiteres Vorgehen

Wie soll es in Baden-Württemberg weitergehen, nachdem das Land mitten in der dritten Welle ist und angedachte Verschärfungen rund um Ostern zurückgenommen wurden? Der Innenminister wird deutlich, der Ministerpräsident dagegen wiegelt ab.  mehr...

Kontaktverfolgung bei Corona-Infektionen Luca-App soll in ganz Baden-Württemberg eingesetzt werden

Die Luca-App zur Kontaktnachverfolgung bei Corona-Infektionen wird zukünftig noch mehr eingesetzt. Das Landessozialministerium hat Lizenzen für ganz Baden-Württemberg beschafft.  mehr...

Konstanz

Wegen hoher Corona-Infektionszahlen Saison-Start der Mainau und der Weißen Flotte verschoben

Die steigende Zahl neuer Corona-Fälle trifft die Hauptausflugsziele am Bodensee und in Oberschwaben zum Saisonstart. So ist die für Freitag geplante Öffnung der Blumeninsel Mainau in Konstanz abgesagt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN