Jemand hält ein 9-Euro-Ticket in der Hand (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Monika Skolimowska)

Bahn und Land BW einigen sich

Späte Entscheidung: 9-Euro-Ticket gilt auf der Gäubahn

STAND

Das 9-Euro-Ticket für den bundesweiten Nahverkehr ab dem 1. Juni gilt auch in den Intercity-Zügen der Gäubahn zwischen Stuttgart und Singen (Kreis Konstanz). Die Entscheidung fiel am Mittwoch.

Das baden-württembergische Verkehrsministerium und die Deutsche Bahn einigten sich eigenen Angaben zufolge am Mittwochnachmittag, eine Woche vor dem Start des bundesweiten Tickets für Nahverkehrszüge.

"Wir sind sehr froh, dass wir im Sinne der Fahrgäste diese Lösung gefunden haben."

Gäubahn ist Fern- und Nahverkehr

Hintergrund der unklaren Lage war, dass seit Ende 2017 auf der Gäubahn Intercity-Züge fahren, die sowohl als Fernverkehr als auch als Nahverkehr gelten. Die Zugverbindungen haben jeweils eine IC-Nummer und eine RE-Nummer, die Reisenden entweder ein Fernverkehrsticket oder eines für den Nahverkehr wie das Baden-Württemberg-Ticket. Das ist bundesweit kein Einzelfall. Ähnliche Verbindungen gibt es auch rund um Berlin, bei Bremen, Rostock, Weimar und Siegen.

Bei der Gäubahn Stuttgart-Singen zahlt das Land Baden-Württemberg als Besteller des Nahverkehrs der Deutschen Bahn den Einnahmeausfall für jeden Reisenden mit Nahverkehrsticket. Ob es das beim 9-Euro-Ticket, das der Bund versprochen hat, auch tut, teilte das Ministerium am Mittwoch nicht mit.

DB-App hatte gewarnt: "9-Euro-Ticket gilt auf Gäubahn nicht"

Wie viele Fahrgäste jährlich die touristisch beliebte Strecke von der Landeshauptstadt an den westlichen Bodensee mit Nahverkehrstickets nutzen, dazu schweigt die Bahn, aus Wettbewerbsgründen, so die Sprecherin. In der Bahn-App und auf der Online-Seite der Bahn hatte es bis eine Woche vor dem Start de 9-Euro-Tickets geheißen, für Fahrten zwischen Stuttgart und Singen ab 1. Juni sei es nicht gültig.

Nesenbachbrücke auf der Gäubahn (Foto: SWR)
Die Brücke über den Nesenbach auf der Panoramastrecke der Gäubahn.

Mit den 9-Euro-Tickets können Fahrgäste im Juni, Juli und August im öffentlichen Nahverkehr durch ganz Deutschland fahren - für 9 Euro pro Monat. Nach Angaben der Bahn wurden bis Dienstag mehr als eine Million der Sondertickets verkauft. Mit dem Angebot will die Bundesregierung Bürger angesichts der Inflation entlasten und den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel attraktiver machen.

Mehr zum Thema:

Baden-Württemberg

Gültig von Juni bis Ende August Das Wichtigste zum 9-Euro-Ticket in Baden-Württemberg: Fragen und Antworten

Viele haben das 9-Euro-Ticket schon gekauft - ab Mittwoch können sie es auch nutzen. Ein Überblick, was Verbraucherinnen und Verbraucher erwartet.  mehr...

Folge 973 Die Gäubahn - Das Ende einer Magistrale?

Die Zugverbindung zwischen Stuttgart und Singen und weiter bis Zürich war einst eine wichtige Magistrale, auf der Züge zwischen Berlin und Italien verkehrten. Der Film erzählt die über 140-jährige Geschichte der Gäubahn und fragt, wie es weiter geht. (Folge 973)  mehr...

Eisenbahn-Romantik SWR Fernsehen

Stuttgart

Treffen von Projektpartnern Stuttgart 21: Bund zahlt Vorplanung für Gäubahn-Tunnel - Geld für digitalen Schienenknoten kommt

Mit Spannung ist am Freitag die 27. Sitzung der Stuttgart 21-Projektpartner erwartet worden. Klar war am Ende wenig - es wurden lediglich zwei Finanzierungszusagen verkündet.  mehr...

Horb

Zugverbindung Stuttgart-Zürich wird zweigleisig Bahn AG startet Ausbau der Gäubahn zwischen Horb und Neckarhausen

Viel Polit-Prominenz war dabei, als die Bahn AG den Startschuss für den Gäubahn-Ausbau gab. Ein zweites Gleis soll die wichtige Verbindung Deutschland-Schweiz schneller machen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR