STAND

Nach dem Bekanntwerden von personellen Engpässen im Bauernhaus Museum in Wolfegg im Kreis Ravensburg hat der Kreistag eine neue Strategie für das Museum beschlossen. Damit soll der Betrieb stabilisiert werden.

Wegen der Corona-Pandemie wird zunächst kein neues Personal eingestellt. Allerdings soll das Angebot im Bauernhaus Museum Wolfegg in diesem und im kommenden Jahr reduziert werden, um die Mitarbeiter zu entlasten. Zum Beispiel werden Vermietungen eingestellt oder weniger Großveranstaltungen angeboten.

Auf einem Tisch steht eine altmodische Brotbox. An einer Wand hängen alte, aber schön erhaltene Ledertaschen. Das alles ist ausgestellt in einem der Häuser im Bauernhausmuseum Wolfegg. (Foto: Pressestelle, Bauernhaus Museum Wolfegg)
In den Häusern sind Gegenstände aus Alltag und Arbeit der Menschen ausgestellt. Pressestelle Bauernhaus Museum Wolfegg

Ab 2022 wieder mehr Personal

Ab 2022 sieht der Beschluss des Kreistags dann vor, dass mehr Personal eingestellt wird und Bereiche wie Marketing oder Programmentwicklung ausgebaut werden. Eine Unternehmensberatung war zu dem Schluss gekommen, dass dem Museum knapp zwei Stellen fehlen, Mitarbeiter waren überlastet. Innerhalb von zwei Jahren hatte zudem die Museumsleitung dreimal gewechselt. Vergangene Woche wurde die Kunsthistorikerin Tanja Kreutzer aus Augsburg vom Kreistag zur neuen Leiterin des Museums gewählt.

STAND
AUTOR/IN