Der Volksmusiktag Baden-Württemberg (Archivbild) (Foto: Pressestelle, Landesmusikrat Baden-Württemberg)

Museumsfest mit Stubenmusik und Tanz

Volksmusiktag im Bauernhaus-Museum Wolfegg

STAND

Der diesjährige Volksmusiktag Baden-Württemberg hat am Wochenende erstmals im Bauernhaus-Museum Wolfegg (Kreis Ravensburg) stattgefunden. Rund 20 Stuben- und Tanzmusiken sowie Gesangsgruppen waren vor Ort.

Zum ersten Mal seit 20 Jahren wurde der Volksmusiktag Baden-Württemberg nicht im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck (Landkreis Tuttlingen) gefeiert. Der Landesmusikrat hat das Bauernhaus-Museum Wolfegg als neuen Veranstaltungsort ausgewählt. Dort wurde ab Samstagabend getanzt, gesungen und musiziert. Gleichzeitig fand am Wochenende das traditionelle Museumsfest in Wolfegg statt. Im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck sind die Volksmusikerinnen und -musiker künftig nur noch alle zwei Jahre zu Gast.

Video herunterladen (2,7 MB | MP4)

Volksmusikgruppen aus dem ganzen Land in Wolfegg

Sackpfeife, Hackbrett, Harmonika, Geige und Tuba erklangen am Sonntag aus allen Ecken, Winkeln und Stuben des Bauernhaus-Museums. Rund 20 Musikgruppen aus dem ganzen Land waren dabei, vom Hobby-Musikverein bis hin zur Profi-Volksmusikgruppe: zum Beispiel die "Rucksackmusikanten" aus Wiesenbach, das "Stuttgarter Seitenspiel" und die "Stubenmusik Bad Urach". Es gab keine Bühne, keine Lautsprecher, musiziert wurde "unplugged", also ohne elektronische Verstärkung.

"Das ist Volksmusik jenseits von Kitsch und Kommerz."

Den Auftakt machte bereits am Samstagabend das "Danzbodaglüha" - ein Tanzabend in der Zentscheuer Gessenried. Und wer im Volkstanz noch ungeübt war - vorab gab es einen kostenlosen Crashkurs.

Der Volksmusiktag Baden-Württemberg (Archivbild) (Foto: Pressestelle, Landesmusikrat Baden-Württemberg)
Unterschiedliche Musikgruppen treten beim Volksmusiktag Baden-Württemberg auf. (Archivbild) Pressestelle Landesmusikrat Baden-Württemberg

Bauernhaus-Museum Wolfegg lud auch zum Museumsfest

Am Samstag und Sonntag feierte das Bauernhaus-Museum außerdem von 10 bis 18 Uhr auf dem gesamten Gelände sein jährliches Museumsfest. Über 30 Handwerkerinnen und Handwerker wie Schmiede, Drechsler, Maskenschnitzer und Klöpplerinnen zeigten auf dem Gelände ihr Können. Es gab ein Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie und für das leibliche Wohl schwäbische Spezialitäten.

Das Bauernhaus-Museum Wolfegg (Foto: Gottfried Brauchle)
Handwerker zeigen ihre Kunst im Bauernhaus Museum Wolfegg. (Archivbild) Gottfried Brauchle

Mehr zu Volksmusik:

SWR2 Zur Person Der Multi-Instrumentalist Herbert Pixner

Aufgewachsen ist Herbert Pixner mit fünf Geschwistern auf einem Bergbauernhof in Südtirol. Das Musizieren auf den unterschiedlichsten Instrumenten bringt er sich dann selbst bei, absolviert nebenbei eine Tischlerlehre, arbeitet als Radiomoderator, als Bar-Musiker in den USA und gründet diverse Musikgruppen von Volksmusik über Jazz bis Klassik und zeitgenössischer Musik.
Heute gilt Herbert Pixner als einer der vielseitigsten Musiker*innen im Alpenraum. Mit seinem "Herbert Pixner Projekt" füllt er riesige Säle in der ganzen Bundesrepublik. Mit Andreas Maurer hat er über seinen Weg zur Musik, die Kraft der Natur, die Bedeutung der Volksmusik und vieles mehr gesprochen.  mehr...

SWR2 Zur Person SWR2

Altmodisch und verstaubt? Die Zither kann auch anders!

„Man kann mit der Zither sehr moderne Stücke spielen. Auch aktuelle Pop- und Rockmusik. Deswegen liebe ich das Instrument so sehr.“  mehr...

Der Tausend-Strasser

Millionen tanzten zum Sound von Hugo Strasser. Er beherrschte alle Stile - vom Swing bis zur Stubenmusik. Bis zuletzt stand der Meister der Klarinette auf der Bühne. Eine Legende.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR