Tödlicher Unfall im Kreis Sigmaringen

Motorradfahrerin in Gegenverkehr geraten

STAND

Eine 51-jährige Motorradfahrerin ist am Dienstagabend im Landkreis Sigmaringen tödlich verunglückt. Sie war laut Polizei in den Gegenverkehr geraten.

Bei einem Unfall im Kreis Sigmaringen ist am Dienstag eine 51-jährige Motorradfahrerin tödlich verunglückt. Die Polizei hat nun neue Erkenntnisse zu dem Unfallgeschehen auf der B32 zwischen Bad Saulgau und Herbertingen bekanntgegeben.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, geschah der Unfall nicht wie zunächst angenommen bei einem Überholmanöver. Die Motorradfahrerin sei zwar auf der linken Spur gefahren und in den Gegenverkehr geraten. Auf der rechten Spur sei zu dieser Zeit aber kein Fahrzeug gefahren, hieß es.

Ein Polizist sprüht Markierungen für die Aufnahme des Unfallhergangs rund um ein Motorrad, das nach einem Unfall auf der Straße liegt. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/TNN, David Pichler)
Bei einem Überholmanöver auf der Bundesstraße 32 ist eine Motorradfahrerin am Dienstagabend im Kreis Sigmaringen tödlich verunglückt. picture alliance/dpa/TNN, David Pichler

Gegen ein Auto geprallt

Nach einer lang gezogenen Rechtskurve gelangte die 51-Jährige laut Polizei mit ihrem Motorrad immer weiter nach links. Ihr Motorrad habe einen entgegenkommenden Wagen gestreift. Anschließend sei die Frau gegen ein dahinter fahrendes Auto geprallt, so die Beamten weiter. Die 51-Jährige sei ihren schweren Verletzungen noch vor Ort erlegen.

STAND
AUTOR/IN
SWR