Motorrad-Rennfahrer Reinhold Roth (Foto: imago images, HUS)

Seit 31 Jahren Pflegefall

Ex-Motorrad-Vizeweltmeister Reinhold Roth aus Amtzell ist tot

STAND

Der frühere Motorrad-Rennfahrer Reinhold Roth aus Amtzell im Kreis Ravensburg ist tot. Er starb im Alter von 68 Jahren. Sein größter Erfolg war der Vizeweltmeister-Titel 1987 und 1989.

Reinhold Roth starb nach Angaben seiner Familie gegenüber dem Internetportal "Speedweek" am Freitag im Krankenhaus Wangen im Allgäu. Roth war seit einem schweren Unfall beim Großen Preis von Jugoslawien vor 31 Jahren schwerstbehindert. Er hatte damals schwere Kopfverletzungen erlitten und lag wochenlang im Koma.

Fünfmal Deutscher Meister, zweimal Vizeweltmeister

Roths Motorradkarriere hatte 1975 auf einer 125er-Maschine begonnen. Ein Jahr später stieg er auf eine 250er-Yamaha um. In dieser Klasse wurde er 1978 erstmals Deutscher Meister, 1982 Europameister. Insgesamt wurde er fünfmal Deutscher Meister. 1987 wechselte er auf Honda und wurde Vizeweltmeister, ebenso zwei Jahre später. 1990 fuhr er auf ein anderes Motorrad auf und verunglückte schwer. Er wurde seitdem in Amtzell von seiner Familie und einem Pflegeteam betreut.

Motorrad-Rennfahrer Reinhold Roth (Foto: imago images, HUS)
Reinhold Roth 1987 auf seiner Honda-Maschine. HUS
STAND
AUTOR/IN