Mobiles Impfteam vor Ort in Allmannsweiler, einem Ortsteil von Friedrichshafen (Bodenseekreis). (Foto: SWR, Rebecca Lüer)

Corona-Pandemie im Raum Bodensee-Oberschwaben

Teils großer Andrang bei mobilen Impfteams

STAND

Wer sich gegen das Coronavirus impfen lassen möchte oder eine Auffrischung braucht, kann auch in den Herbstferien Termine der mobilen Impfteams in der Region Bodensee-Oberschwaben wahrnehmen.

Egal, ob man sich zum ersten Mal gegen das Coronavirus impfen lassen oder seinen Impfschutz mit einer Booster-Impfung auffrischen will: Möglich ist das nicht nur bei vielen Arztpraxen, sondern auch bei mobilen Impfteams. Die sind auch nach der Schließung der Kreisimpfzentren Ende September weiter unterwegs.

Corona-Impfaktionen ohne Anmeldung

Wie die Internetseite dranbleiben-bw.de aufzeigt, gibt es zum Beispiel am Mittwoch, 3. November, von 10 bis 15 Uhr auf dem Campus der HTWG in Konstanz eine Impfaktion. Am Donnerstag, den 4. November, sind demnach mobile Impfteams in Pfullendorf (Kreis Sigmaringen) am E-Center von 11 bis 16 Uhr und in Radolfzell (Kreis Konstanz) am Krankenhaus von 10 bis 15:30 Uhr. Am kommenden Samstag, den 6. November, ist das Impfen gegen Corona ohne Anmeldung von 9 bis 15 Uhr im Rathaus in Isny im Allgäu (Kreis Ravensburg) möglich sowie in Überlingen (Bodenseekreis) in der Wiestorhalle von 10 bis 15 Uhr. Und am Sonntag, 7. November, ist ein mobiles Impfteam vor Ort in Singen (Kreis Konstanz), und zwar von 11 bis 17 Uhr.

Auch auf den Seiten der Landratsämter sind teilweise Termine der mobilen Impfteams verzeichnet. So verweist das Landratsamt Ravensburg beispielsweise auf eine Aktion in Sigmaringen in der Stadthalle am Mittwoch, den 3. November, von 14 bis 19 Uhr. Am selben Tag können Interessierte sich nach Angaben des Landratsamts Biberach auch in Biberach im Rathaus impfen lassen, von 9 bis 12 Uhr.

Viele weitere Termine landesweit finden Interessierte unter dranbleiben-bw.de

Möglicherweise längere Wartezeiten

Ein bisschen Zeit sollte man aber schon im Gepäck haben. In Radolfzell (Kreis Konstanz) etwa standen Impfwillige kürzlich teilweise bis zu zwei Stunden in der Schlange, so groß war der Andrang. In Friedrichshafen im Ortsteil Allmannsweiler (Bodenseekreis) hingegen mussten Interessierte meist nicht lange warten.

Wer wählt statt eines Termins beim Hausarzt den Gang zum mobilen Impfteam, möglicherweise mit einiger Wartezeit? SWR-Reporterin Rebecca Lüer hat in Allmannsweiler mit Impfwilligen und den Organisatoren gesprochen:

Mehr zum Thema:

Konstanz

Druck auf Ungeimpfte steigt Wieder mehr Erstimpfungen in der Bodenseeregion

In den Kreisimpfzentren im Raum Bodensee-Oberschwaben steigt die Nachfrage nach Erstimpfungen. Das hat eine SWR-Umfrage in der Region ergeben. Vor allem Impfungen durch mobile Teams sind gefragt.  mehr...

Tengen

Viele Impfaktionen in der Region Kaffee, Kuchen, Impfen: So lief die Impfaktion in Tengen

In der Region Bodensee-Oberschwaben finden in diesen Wochen viele mobile Impfaktionen statt. Ein Angebot in Tengen (Kreis Konstanz) vor einem Supermarkt verlief laut Stadt erfolgreich.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR