Blick auf Büsche und Bodensee mit Bergen im Hintergrund (Foto: SWR, Hildegard Eichenhofer)

Wetterwarte Süd verzeichnet unübliche Wärme

Lauer November im Raum Bodensee-Oberschwaben

STAND

Der November ist, so wie die meisten Monate in diesem Jahr, auch in der Region Bodensee-Oberschwaben zu warm gewesen. Das meldet die Wetterwarte Süd Bad Schussenried (Kreis Biberach).

Der November setzt den Trend für überdurchschnittlich warme Monate in diesem Jahr fort, das zeigen Aufzeichnungen der Wetterstationen der Wetterwarte Süd. Lange herrschte in dem Monat ein richtig laues Herbstwetter und kein feucht-kalter Nebel, wie es für diesen Monat typisch sei, so die Wetterexperten.

Im ganzen Monat waren die Temperaturen mit 5,8 Grad im Vergleich zum 30-jährigen Mittel etwa zwei Grad zu warm. Einen Wärmerekord wie im Oktober gab es aber nicht. Die Novembermonate in den Jahren 1994 (7,1 Grad) und 2015 (6,6 Grad) waren noch wärmer.

Kaum Nachtfrost im November

Wegen der milden Temperaturen habe sich auch die Vegetationsperiode nur langsam dem Ende entgegen geneigt. Bis zur Monatsmitte habe in der Region Gras gemäht und Feldfrüchte abgeerntet werden können. Erst gegen Ende des Monats habe es, anders als in Norddeutschland, erste dezente Nachtfröste gegeben, und auf der Adelegg (Kreis Ravensburg) wurden erste Schneeflocken gesichtet.

Für den Dezember erwarten die Wetterexperten der Wetterwarte Süd, dass eine Kälteblase aus dem Nordosten Europas vorübergehend für Eiseskälte und Schnee in der Region sorgt.

Mehr zum Wetter in der Region:

Bad Schussenried

Wetterwarte Süd verzeichnet Temperaturrekord Wärmster Oktober im Raum Bodensee-Oberschwaben

Der vergangene Monat ist der wärmste Oktober in der Region Bodensee-Oberschwaben seit dem Beginn der Messungen der Wetterwarte Süd in Bad Schussenried (Kreis Biberach) gewesen.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Konstanz

Nur noch 200 Stunden im Jahr Folge des Klimawandels: Immer seltener Nebel am Bodensee

Die Zahl der Nebelstunden am Bodensee pro Jahr nimmt seit Jahrzehnten ab. Dafür gibt es neben dem Klimawandel auch einen erfreulichen Grund.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Bad Schussenried

Künftig noch bessere Wetterwarnungen aus Bad Schussenried Wetterwarte Süd investiert in neue Technik

Die Wetterwarte Süd mit Sitz in Bad Schussenried wächst weiter. Sie zählt mittlerweile mehr als 250 Stationen. Im kommenden Jahr soll eine neue Beobachtungsplattform gebaut werden.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR