STAND

Die Corona-Pandemie wirkt sich auch in diesem Jahr stark auf den Betrieb der Messe Friedrichshafen aus. Einige Veranstaltungen werden in die zweite Jahreshälfte hinein verschoben, andere sind ganz abgesagt.

Verschoben oder abgesagt werden Veranstaltungen im ersten und zweiten Quartal des Jahres. Das bestätigte ein Sprecher der Messe auf SWR-Anfrage. Zum Beispiel wurde die Verbrauchermesse "IBO" vom Frühjahr in den Sommer verlegt.

"Das Pandemie-Geschehen stellt die Messe- und Veranstaltungsbranche auch im laufenden Jahr vor große Herausforderungen."

Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen

"Interboot" und "Eurobike" sollen stattfinden

Doch es gebe auch Zuversicht auf ein im Vergleich zu 2020 erfolgreicheres Veranstaltungsjahr. Anlass sind für die Messe-Veranstalter demnach die anlaufenden Corona-Impfungen. An den wichtigen Leitmessen im zweiten Halbjahr 2021 halte man weiter fest. So sind für September die Fahrrad- und Wassersportmessen "Eurobike" und "Interboot" geplant.

Einige Messen bereits zum zweiten Mal abgesagt

Die "Tuning World" und die "Aqua Fisch" werden hingegen erst wieder im Jahr 2022 stattfinden. Die Angler- und Fischmesse wird damit schon zum zweiten Mal verschoben. Vergangenes Jahr erfuhren die bereits angereisten Aussteller erst am Tag vor der geplanten Messeeröffnung von der Absage.

Mehr zum Thema Messen:

Friedrichshafen

Coronavirus wird auch das kommende Messejahr beeinflussen Messe Friedrichshafen rechnet 2021 weiter mit Einschränkungen

Die Messe Friedrichshafen rechnet auch 2021 mit Einschränkungen und Absagen wegen der Corona-Pandemie. Das Virus werde das gesamte Jahr 2021 beeinflussen, so der Messe-Chef.  mehr...

Ravensburg

Messetermin nach Verlegung zu spät Ravensburger sagt Teilnahme an Spielwarenmesse ab

Die Ravensburger AG will in diesem Jahr nicht an der Spielwarenmesse in Nürnberg teilnehmen. Die für die Branche wichtige Messe wurde in den Sommer verschoben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN