STAND

Die Messe Friedrichshafen hofft, im September die Wassersportmesse "Interboot" ausrichten zu dürfen. Das sagte der Messesprecher auf SWR-Anfrage. Es wäre die erste Messe seit Beginn der Corona-Krise im März dieses Jahres.

Die Landesregierung wollte ursprünglich am heutigen Dienstag darüber entscheiden, ob Messen und Ausstellungen wieder möglich sind. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) werde das Thema im Kabinett ansprechen, sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums dem SWR. Die Entscheidung werde aber wahrscheinlich vertagt. Denn im Sozialministerium gebe es noch Vorbehalte gegen die Genehmigung von Messen.

Messe hat enorme Umsatzeinbußen

Die Messe Friedrichshafen wartet auf die Entscheidung, um planen zu können. Der Sprecher der Messe erklärte auf SWR-Anfrage, der wirtschaftliche Schaden durch die Absagen mehrerer Messen wegen der Corona-Pandemie sei jetzt schon enorm, mit den Herbstmessen "Interboot", "Fakuma" und "Eurobike" könne Umsatz gemacht werden. Dadurch würde sich die wirtschaftliche Situation wesentlich verbessern.

Mehr zu dem Thema:

Messe-Chef Klaus Wellmann zur Absage von "IBO" und "Aqua-Fisch"

Messe-Chef Klaus Wellmann begründet die Absage von "IBO" und "Aqua-Fisch".  mehr...

STAND
AUTOR/IN