STAND

Im Kreis Biberach ist die Zahl der Straftaten gegen sexuelle Selbstbestimmung im vergangenen Jahr deutlich gestiegen, von knapp 140 auf fast 190 Fälle. Dafür verantwortlich ist laut Polizei die zunehmende Verbreitung pornografischer Schriften. Deutlich zurück gingen hingegen schwere Diebstähle, Drogendelikte und Beleidigungen. Insgesamt nahm die Zahl der Straftaten um gut zwei Prozent zu.

STAND
AUTOR/IN