STAND

Dirk Meyer, 58, hat in der DDR Klempner werden sollen. Er wird aber lieber Goldschmied. Nach der Wende kommt er an vergessenes Wissen über die alte Kunst des Feuervergoldens, das ihn bis an den Niederländischen Königshof bringt.

Vom geächteten "Lehrverweigerer" in der DDR zum Handwerker im Auftrag Ihrer Majestät der Niederlande: Dirk Meyer hat eine Lebensodyssee hinter sich. Heute lebt er zurückgezogen im Maierhöfen im Allgäu (Kreis Lindau) und ist allein mit den Aufträgen von Königin Beatrix auf zwei Jahre hinaus ausgebucht. Denn Dirk Meyer ist einer der wenigen Goldschmiede in Europa, der die jahrhundertealte Kunst des Feuervergoldens perfekt beherrscht.

Dauer

Und wie war Ihr 9. November ’89?

Dauer

Vom ostdeutschen Goldschmied zum Feuervergolder

Dirk Meyer neben der gläsernen Königskutsche des Niederländichen Königshauses.  (Foto: Privat)
Vom Niederländischen Königshaus erhielt Dirk Meyer den Auftrag, die goldenen Teile der "Gläsernen Königskutsche" zu renovieren. Privat Bild in Detailansicht öffnen
Als Dankeschön für die gelungene Renovierung der "Gläsernen Kutsche" wurde er von Königin Beatrix in das Schloss nach Den Haag eingelanden. Ein unvergessliches Erlebnis für den Feuervergolder aus dem Allgäu. Privat Bild in Detailansicht öffnen
Prüfender Blick am Tageslicht: Schicht für Schicht wird eine Gold-Amalgam-Verbindung aufgetragen. Mit einem Feuerstrahl bringt er das Quecksilber zum Verdampfen - zurück bleibt die pure goldene Pracht. Privat Bild in Detailansicht öffnen
In seiner Werkstatt in Maierhöfen im Allgäu Privat Bild in Detailansicht öffnen
Dirk Meyer kann vergolden wie die französischen Bronzierer im 18. Jahrhundert. Privat Bild in Detailansicht öffnen
Gelernt ist Gelernt: Er war als Goldschmied im Osten und Westen erfolgreich. Privat Bild in Detailansicht öffnen
Dirk Meyer wird einen Monat vor dem Mauerbau in der DDR geboren. Seine Taufe am 13. August 1961, verhindert die Flucht seiner Familie in den Westen. Privat Bild in Detailansicht öffnen
Dirk Meyer bleibt in der DDR und wird Mitglied bei den Jungpioniere, bei der FDJ und macht Jugendweihe. Beschattet vom besten Freund, darf er aber kein Abitur machen und soll zwangsweise Klempner werden. Er wird aber lieber Goldschmied. Privat Bild in Detailansicht öffnen
Dirk Meyer ist einer der besten Goldschmiede in Europa, der die jahrhundertealte Kunst des Feuervergoldens beherrschen. Bild in Detailansicht öffnen

Mehr Beiträge der Serie "30 Jahre Mauerfall"

Geglückte Flucht aus der DDR Vater gräbt für Frau und Kinder 130 Meter langen Tunnel

Uwe Stürmer ist damals (1962) vier Monate alt und gehört zu den jüngsten DDR-Tunnel-Flüchtlingen. Heute ist er 57 Jahre alt und übernimmt ab dem nächstem Jahr die Leitung des neuen Polizeipräsidiums Ravensburg.  mehr...

Unter dem Dach der Kirche Ein Schweizer im Osten

Der Thurgauer Arne Engeli, heute 83, reist im Oktober 1989 im Rahmen eines ökumenischen Austauschs in die DDR. In Leipzig geht er bei der Montagsdemonstration gemeinsam mit tausenden Ostdeutschen auf die Straße.  mehr...

Ostdeutsche macht Karriere im Westen Von der Leistungssportlerin zur Pressesprecherin

Susann Ganzert, 57, kommt aus Ostberlin. In der DDR gehörte sie zu den besten Ruderinnen und saß im Frauenachter. Nach der Wende machte sie am Bodensee in der Öffentlichkeitsarbeit Karriere.  mehr...

Integration in den Westen Von Ostberlin nach Konstanz: Jana und Ansor Gäbler

Das Ehepaar Gäbler lebt seit 14 Jahren am Bodensee. Mit ihren drei Kindern, 9, 15 und 18 Jahre alt, sind sie im Westen angekommen. Ihre Ostberliner Herkunft spielt für sie keine Rolle mehr.  mehr...

Erinnerungen an den 9. November 1989 Ostdeutsche Geschichten aus der Region Bodensee-Oberschwaben

30 Jahre ist es her, dass die Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland gefallen ist. Damit endete die Teilung Deutschlands: ein historischer Moment. Wir würdigen ostdeutsche Biographien.  mehr...

STAND
AUTOR/IN