Eine Alpenfledermaus wird in einer Menschenhand gehalten (Foto: Pressestelle, Christian Dietz)

Nur wenige Zentimeter groß

Erstmals Alpenfledermaus in Markdorf gefunden

STAND

In Markdorf (Bodenseekreis) ist zum ersten Mal in Baden-Württemberg eine Alpenfledermaus entdeckt worden. Das verletzte Tier wird von einer Fledermaus-Expertin versorgt.

Experten sprechen von einer Sensation. Die Alpenfledermaus kommt normalerweise in südlichen Regionen vor, wie beispielsweise in Südeuropa und Nordafrika.

Ein Gutachter habe bestätigt, dass es sich tatsächlich um eine Alpenfeldermaus handelt, erklärte Sylvia Koß vom NABU Eriskirch-Meckenbeuren. Die verletzte, schwarz-braune Fledermaus war bei ihr abgegeben worden.

Alpenfledermaus neben einer Streichholzschachtel (Foto: Pressestelle, Sylvia Kloß)
Nicht größer als eine Streichholzschachtel ist die kleine Alpenfledermaus. Pressestelle Sylvia Kloß

Übungsflüge im Wohnzimmer

Koß päppelt das Tier unter anderem mit Mehlwürmern auf. In den nächsten Tagen müsse die Fledermaus im Wohnzimmer noch ein paar Übungsrunden drehen. Wenn dann die Witterung passt und es draußen erste Insekten zum Fressen gibt, werde sie das Tier freilassen.

SWR-Reporterin Marion Kynaß hat die Fledermaus-Expertin gefragt, was die Entdeckung der kleinen Alpenfledermaus in Markdorf bedeutet.

Mehr zum Thema:

Steckbrief Fledermaus

Manche denken bei Fledermäusen an Vampire. Dabei gibt es nur eine Fledermausart, die sich von Blut ernährt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN