Mal bläulich, mal grau, mal rot, mal gelb - so leuchtet die Seebühne der Bregenzer Festspiele bei Madame Butterfly bei den Bregenzer Festspielen 2022 (Foto: SWR, Karin Wehrheim)

Preisverleihung in Madrid

Bregenzer Festspiele verpassen Opera Award 2022

STAND
AUTOR/IN
Karin Wehrheim

Die Bregenzer Festspiele haben den renommierten Opera Award nicht erhalten. Die Auszeichnung gilt als Oscar der Opernwelt, sie wurde am Montagabend in Madrid in 16 Kategorien verliehen.

Die Bregenzer Festspiele haben am Montagabend in Madrid den Opera Award für die Puccini-Oper "Madame Butterfly“ verpasst. Nominiert waren sie mit der diesjährigen Oper auf der Seebühne in der Kategorie "Beste Neuproduktion des Jahres". Doch die Auszeichnung ging an das Glyndebourne Festival in East Sussex in Großbritannien für die Produktion "La Voix humaine/Les Mamelles de Tirésias". Insgesamt waren sechs europäische Opernfestivals nominiert.

Auch eine weitere Auszeichnung für "Madame Butterfly" verpasst

Die usbekische Sopranistin Barno Ismatullaeva, die in der Kategorie "Vielversprechendes Talent" nominiert war, holte ebenfalls keinen Preis. Sie war zuvor bei der Abendgala im Teatro Real von Madrid mit der Puccini-Arie "Un bel dì vedremo" aufgetreten. Ismatullaeva wird "Madame Butterfly" auch im kommenden Jahr bei den Bregenzer Festspielen singen.

Ausgezeichnet mit dem "Opern-Oscar" hingegen wurde das Bühnenbild zu "Madame Butterfly" vom kanadischen Bühnenbildner Michael Levine. Außerdem erhielt die Digitaloper "Upload" von Michel van der Aa in der Kategorie "Digitale Produktion" einen Opera Award. Es entstand in Kooperation der Dutch National Opera mit den Bregenzer Festspielen 2021.

Bregenzer Festspiele erhielten bereits 2015 Opera Award

Die Auszeichnungen werden von dem aus London stammenden Magazin "Opera" verliehen. Im Jahr 2015 hatten die Bregenzer Festspiele einen Opera Award in der Kategorie "Festival des Jahres" erhalten. Die Bregenzer Festspiele finden seit 1946 jeden Sommer statt, lediglich im Corona-Jahr 2020 waren sie abgesagt.

Mehr zur Oper "Madame Butterfly"

Bregenz

Insgesamt gut 231.000 Zuschauerinnen und Zuschauer Bregenzer Festspiele müssen Bilanz korrigieren

Die Bregenzer Festspiele haben ihre Bilanz zum Spielzeitende am Sonntag korrigieren müssen. Insgesamt kamen gut 231.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Grund ist eine weitere Regenabsage.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Bregenz

Bislang 128.000 Besucher Bregenzer Festspiele ziehen positive Halbzeitbilanz

Zur Hälfte der Spielzeit haben die Verantwortlichen der Bregenzer Festspiele eine positive Bilanz gezogen. Bis 21. August finden Vorführungen im Festspielhaus und auf der Seebühne statt.

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Bregenz

Aufführung im Festspielhaus fortgesetzt Regenabsage für "Madame Butterfly" auf der Seebühne der Bregenzer Festspiele

Die Premiere der Puccini-Oper "Madame Butterfly" zum Start der diesjährigen Bregenzer Festspiele ist wegen Gewitter und Starkregen am Mittwochabend im zweiten Akt abgebrochen worden.

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN
Karin Wehrheim