STAND

30 Schüler in einem Klassenzimmer - in Coronazeiten ist das gefährlich. Deshalb muss regelmäßig gelüftet werden, auch im Winter. Eine Schule in Ummendorf hat nun eine eigene Lösung, erfunden von einem Tüftler aus dem Ort.

In einem Klassenzimmer der Umlachtalschule in Ummendorf (Kreis Biberach) sind sie schon eingebaut: neun Lüfter, wie sie bei Computern zum Einsatz kommen. Doch sie sollen nicht Platinen oder Festplatten kühlen, sondern die Luft in dem Klassenzimmer umwälzen. Denn in Corona-Zeiten ist das eine Vorgabe des Kultusministeriums.

Alle 45 Minuten stoßlüften - auch im Winter

Mindestens alle 45 Minuten soll die Luft in den Klassenzimmern ausgetauscht werden, so die Verordnung. Dadurch soll das Ansteckungsrisiko minimiert werden. Die Ummendorfer Lösung tauscht die Luft kontinuierlich aus. Die Idee kam dem Tüftler Reiner Stöveken, selbst Ummendorfer. Bürgermeister Klaus B. Reichert sprach ihn an.

"Als ich ihn zufällig mal traf, hatte ich eine Eingebung, dass man ihn mal fragen könnte. Ich wusste, das ist die richtige Person, der hat das Know-How. Vielleicht kann der uns helfen."

Klaus B. Reichert, Bürgermeister Ummendorf
Über einem Fenster im Klassenzimmer ist eine lange Reihe von PC-Lüftern eingebaut, die die Luft zirkulieren sollen. (Foto: SWR, Heiner Vaut)
Einfach aber effizient. Die PC-Lüfter im Fenster sorgen dafür, dass die Luft im Raum regelmäßig ausgetauscht wird. Heiner Vaut

Dann ging es schnell. Vom ersten Kontakt bis zum Einbau vergingen keine drei Wochen. Inzwischen sind an der Schule 20 von 32 Räume mit den Lüftern ausgestattet. Die werden statt einer Fensterscheibe, etwa einem Oberlicht, eingebaut und sorgen für Frischluft im Raum. Dafür muss die Klassenzimmertür einen Spalt aufstehen. Mit seinem Messgerät misst Reiner Stöveken 0,8 Meter pro Sekunde Luftgeschwindigkeit. Das reiche, um die Luft einmal in der Stunde auszutauschen.

Günstigere Lösung als ein Raumfilter

Die Lüfter sind eine günstige Lösung, sagt der Erfinder. Mit 500 bis 700 Euro liegen sie deutlich unter teureren Raumluftfiltern, die etwa 2.000 Euro oder mehr kosten können. Die Gemeinde Ummendorf bekam als erster Auftraggeber einen Freundschaftspreis. Reiner Stöveken fertigt die Lüfter-Platten alle selbst in seiner eigenen Werkstatt. Jetzt hofft der Erfinder auf viele Bestellungen anderer Schulen.

Mehr zum Thema:

Trotz Corona Biberacher Filmfestspiele finden statt

Trotz Corona-Pandemie werden in diesem Jahr die Biberacher Filmfestspiele stattfinden. Das bestätigten die Veranstalter dem SWR. Neben den Festspielen im Kino wird es auch ein Online-Angebot geben.  mehr...

Die Zahlen für Oberschwaben und die internationale Bodensee-Region Corona: So rasant hat es sich entwickelt

Mittlerweile gibt es 4.254 nachgewiesene Erkrankte in der deutschen Bodenseeregion, 113 Menschen starben. Hier sind die wichtigsten Zahlen.  mehr...

Schulstart in Rheinland-Pfalz Das müssen Schüler und Eltern wissen

Die Sommerferien sind zu Ende und sämtliche Schüler dürfen unter aktualisierten Hygieneregeln in den Unterricht zurückkehren. Das erste Mal seit Beginn der Corona-Pandemie soll der Schulbetrieb wieder regulär stattfinden. Was müssen Schüler und ihre Eltern beachten, bevor es losgeht?  mehr...

STAND
AUTOR/IN