STAND

Im BMK-Yachthafen in Langenargen (Bodenseekreis) ist am Mittwochnachmittag ein Auto mitsamt Bootsanhänger und Motorboot im Bodensee versunken. Das Auto war erst fünf Monate alt.

Laut Wasserschutzpolizei war der Fahrer gerade dabei, sein Boot zu Wasser zu lassen. Er hatte dazu sein Auto samt Bootstrailer und Boot auf der schrägen Slipanlage am Hafen von Langenargen abgestellt. Weil er noch etwas kontrollieren wollte, stieg er aus.

Boot taucht wieder auf, Auto nicht

Das Auto kam plötzlich ins Rollen und rutschte mit Anhänger und Boot in den Bodensee. Zwar tauchte das Motorboot wieder auf der Wasseroberfläche auf, das Auto blieb aber auf dem Grund des Hafenbeckens. Wasserschutzpolizei, Feuerwehr und DLRG waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand, Öl und Treibstoff flossen nicht in den Bodensee.

Ein Auto mit Anhänger und Motorboot landet im Bodensee in Langenargen (Foto: Feuerwehr Langenargen)
Feuerwehr Langenargen

Es dauerte mehrere Stunden, das Auto, das erst fünf Monate alt war, aus dem Hafenbecken zu heben. Am Wagen entstand laut Polizei Totalschaden in Höhe von 100.000 Euro.

STAND
AUTOR/IN