Ein Geflüchteter hält eine Bezahlkarte in der Hand. (Foto: dpa Bildfunk, Philipp von Ditfurth)

Statt Bargeld

Landkreis Konstanz führt Bezahlkarte für Geflüchtete ein

Stand
AUTOR/IN
Katharina Kitt

Weniger Verwaltungsaufwand und Vorteile für die Betroffenen: Das verspricht sich der Landkreis Konstanz von der Bezahlkarte für Geflüchtete. Ab Dienstag werden die Karten ausgegeben.

Der Landkreis Konstanz gibt ab Dienstag Bezahlkarten für geflüchteten Menschen aus. Die Bezahlkarte bekommen Geflüchtete, die noch kein eigenes Konto eröffnen können und ihre Unterstützung bislang in bar bekommen, so eine Pressesprecherin des Landkreises Konstanz. Im April betreffe das 44 sogenannte Bedarfsgemeinschaften, das können sowohl Familien als auch Alleinstehende sein.

Die neue Bezahlkarte soll es allen Beteiligten leichter machen: So fällt zum Beispiel die Bargeldauszahlung weg, die sonst mit langem Anstehen und Verwaltungsaufwand verbunden ist. Zudem sei es laut Landratsamt in Gemeinschaftsunterkünften sicherer, keine großen Mengen Bargeld bei sich zu haben.

Auch andere Regionen in Baden-Württemberg haben Bezahlkarten für Geflüchtete eingeführt.

Balingen

Vor landesweitem Start Zollernalbkreis gibt Bezahlkarten an Asylbewerber aus

Auf Bundesebene wird noch diskutiert. Der Zollernalbkreis gibt bereits ab Ende März Bezahlkarten an Asylbewerber aus. Sie sollen möglichst alles mit der Karte bezahlen.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Was kann die Bezahlkarte für Geflüchtete?

Die Menschen können nun bei Bedarf selbst Geld abheben und bundesweit mit der Karte bezahlen. Bei Abhebungen gibt es keine Obergrenze. Außer den Zahlungen des Kreises können mit der Karte aber keine Überweisungen empfangen oder getätigt werden.

Die Konstanzer Bezahlkarte sei aber nicht zu verwechseln mit den Plänen einer bundesweiten Bezahlkarte, erklärt Monika Brumm vom zuständigen Landratsamt. Es könne sein, dass in wenigen Monaten bereits ein neues System eingeführt werden müsse, sollte es zu einer bundesweiten Regelung kommen.

Mehr über Bezahlkarten für Geflüchtete

Baden-Württemberg

Gentges erwartet Unmut durch Vorgehen der Ampel-Regierung Justizministerin erwartet Klagen gegen Bezahlkarte für Asylbewerber

Eigentlich war sie schon beschlossen, nun gibt es wieder Zoff um die Bezahlkarte für Flüchtlinge. In der Ampel streiten sich die Parteien um die Umsetzung. Das könnte Folgen haben.

Bezahlkarte statt Geldumschläge: So entlastet die Social Card die Ämter

Erster Eindruck positiv: Modellversuch Bezahlkarten für Geflüchtete im Ortenau Kreis +++ Interview "Sprache, Kosten, Diskriminierung: Woran qualifizierte Zuwanderung scheitert" +++ Plötzlich Chef im Saarburger Modehaus: Wenn Beschäftigte das Unternehmen erben

Arbeitsplatz SWR1

Balingen

Vor landesweitem Start Zollernalbkreis gibt Bezahlkarten an Asylbewerber aus

Auf Bundesebene wird noch diskutiert. Der Zollernalbkreis gibt bereits ab Ende März Bezahlkarten an Asylbewerber aus. Sie sollen möglichst alles mit der Karte bezahlen.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
AUTOR/IN
Katharina Kitt