Das Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell schließt (Foto: SWR)

Ausstattung und Personal geht an andere Standorte

Krankenhaus in Radolfzell schließt endgültig

Stand
AUTOR/IN
Karin Wehrheim
SWR-Redakteurin Karin Wehrheim Autorin Bild (Foto: SWR, Alexander Kluge)
Friederike Fiehler
SWR-Redakteurin Friederike Fiehler Autorin Bild (Foto: SWR, Thomas Schnitzer)

In Radolfzell (Kreis Konstanz) stellt am Freitag das Hegau-Bodensee-Klinikum endgültig seinen Betrieb ein. Damit geht eine 680-jährige Ära stationärer medizinischer Versorgung in der Stadt zu Ende.

In Radolfzell geht am Freitag eine Ära zu Ende. Das Hegau-Bodensee-Klinikum in der Stadt am Bodensee mit ihren 32.000 Einwohnern schließt. Seit fast sieben Jahrhunderten gab es in Radolfzell stationäre medizinische Versorgung, ab dem 14. Jahrhundert im Spital in der Stadt, seit 1906 im Krankenhaus auf der Halbinsel Mettnau. Aber der Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz (GLKN), zu dem die Klinik zuletzt gehört hat, muss sparen und Doppelstrukturen abbauen.

Seit 12 Uhr am Freitagmittag fahren Krankenwagen die Radolfzeller Klinik nicht mehr an. Notaufnahmen erfolgen stattdessen in Konstanz und Singen. Außerdem steht in Radolfzell ein Notarztteam in der DRK Rettungswache rund um die Uhr zur Verfügung.

Tonnenweise OP-Säle, Patientenzimmer und medizinische Ausrüstung verlagert

In den vergangenen Tagen sind die Ausstattungen der Behandlungsräume, OP-Säle und Patientenzimmer verpackt und per Lkw an andere Standorte des Gesundheitsverbunds in Singen und Engen sowie nach Konstanz transportiert worden. Mindestens 35 Fuhren mit einem Zwölftonner waren dafür nötig. Die Innere Medizin zog mit 30 Betten nach Singen um, die Geriatrische Abteilung mit rund 20 Betten wurde im Klinikum Konstanz untergebracht, ambulante Operationen werden künftig zwischen den Standorten Engen und Singen aufgeteilt.

Versorgung der Patientinnen und Patienten in Radolfzell soll sicher sein

Im Februar hatte der Konstanzer Landrat Zeno Danner das schnelle Aus für die Klinik auf der Mettnau verkündet. Und versprochen, dass die Versorgung der Menschen rund um Radolfzell sicher sei.

"Durch die Schließung des Radolfzeller Krankenhauses entsteht keine Versorgungslücke im Kreis und es gehen keine Arbeits­plätze verloren."

Landrat Danner hatte drei Gründe für die schnelle Schließung des Klinikstandorts auf der Mettnau genannt: Personalmangel, eine erforderliche Kernsanierung der Gebäude für mehr als 90 Millionen Euro, und drittens senke eine Schließung des Krankenhauses Radolfzell das jährliche Defizit des Gesundheitsverbundes um rund 4,5 Millionen Euro.

Das Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell schließt (Foto: SWR)
Die Gänge auf den Stationen sind ebenso leer wie die Patienten- und Behandlungszimmer. Bild in Detailansicht öffnen
Chefarzt Dr. Thomas Hafner überwacht das Einladen von Narkose- und Beatmungsgeräten aus dem Ambulanten OP in Radolfzell. Bild in Detailansicht öffnen
Alles ist vor dem Abtransport sorgfältig eingepackt und beschriftet worden. Bild in Detailansicht öffnen
Mit einem großen Transparent auf dem Dach des Hegau-Bodensee-Klinikums verabschiedet sich das Pflegepersonal von Radolfzell. Bild in Detailansicht öffnen
Nach 117 Jahren schließt das Krankenhaus Radolfzell. Es hatte rund 150 Betten und 206 Beschäftigte. Bild in Detailansicht öffnen

Weiternutzung des Krankenhauses Radolfzell ist noch nicht klar

90 Prozent der Beschäftigten des Hegau-Bodensee-Klinikums Radolfzell wechseln laut Betriebsrat an andere Standorte des Gesundheitsverbunds. Patientenbetten und anderes Material, das an den neuen Standorten nicht benötigt wird, geht nach Auskunft des GLKN an die Ukrainehilfe der Caritas. Bis zum Jahresende finden im Krankenhaus noch abschließende Aufräumarbeiten statt. Was danach mit dem Gebäude passiert, ist noch unklar.

Mehr Informationen zum Krankenhaus Radolfzell

Radolfzell

Letzte Patientinnen und Patienten werden aufgenommen Abschied vom Krankenhaus Radolfzell

Am Krankenhaus Radolfzell (Kreis Konstanz) werden in diesen Tagen die letzten planmäßigen Patientinnen und Patienten aufgenommen. Am 30. Juni wird dort der Betrieb eingestellt.

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Radolfzell

Krankenhaus-Reform im Kreis Konstanz Stadt Radolfzell will sich aktiv an der Standortsuche für eine neue Klinik beteiligen

Ein Gutachten empfiehlt die Schließung des Standorts Radolfzell, der Gesundheitsverbund des Landkreises will einen Neubau in Singen. Der Gemeinderat Radolfzell hat nun einige Forderungen in Sachen Krankenhaus beschlossen.

Radolfzell

Krankenhaus soll geschlossen werden Forderung nach Bürgerbeteiligung bei Krankenhausfrage in Radolfzell

Die geplante Schließung des Radolfzeller Krankenhauses hat in der Stadt Betroffenheit ausgelöst. Regional- und Landespolitiker von SPD und Grünen fordern nun, die Bürger zu beteiligen.