STAND

Der Konstanzer Gemeinderat berät über den Klimahaushalt und die Klimaschutzmaßnahmen für das kommende Jahr. Neun Millionen Euro will die Stadt dafür in die Hand nehmen. "Fridays for Future" reicht das nicht.

Mehr als 70 Maßnahmen stehen nach Angaben der Stadt auf dem Plan. Eine Pflicht, Solaranlagen auf Neubauten zu installieren wurde bereits beschlossen. Zudem sollen sämtliche Gemeinderatsvorlagen auf ihre Klimarelevanz geprüft werden. Außerdem soll der städtische Fuhrpark auf E-Mobilität umgestellt werden. Der Gemeinderat berät auch darüber, ob die Stadt insgesamt 1.000 Bäume bereitstellt, die auf privaten Grundstücken gepflanzt werden können.

"Fridays for Future" demonstrieren

Der Konstanzer Ortsgruppe von "Fridays for Future" gehen diese Maßnahmen jedoch nicht weit genug, sie plant eine Mahnwache. Die Mitglieder kritisieren unter anderem auch, dass der halbjährliche Bericht des Oberbürgermeisters über die Fortschritte im Klimaschutz auf das kommende Jahr verschoben wurde.

STAND
AUTOR/IN